IT-Dienstleistungen

IT-Dienstleistungen - IT-Service, Beratung, Support

 

Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit der IT

Ausfallsicherheit: Rechner führen ihre Arbeit zuverlässig aus

Ausfallsicherheit ist eines der drei wichtigsten Attribute, die bei der Herstellung, dem Kauf oder der Verwendung von IT-Produkten berücksichtigt werden müssen. Reliability oder Verfügbarkeit bezieht sich auf eine Computerkomponente, unabhängig davon, ob es sich um Software, Hardware oder das gesamte Netzwerk handelt, die ihre Aufgaben kontinuierlich und zuverlässig ausführen muss.

Datensicherheit und Datenschutz

Datensicherheit im Unternehmen: Maßnahmen zum Datenschutz, Schutz, Sicherheit, Security der Daten

Welche Vermögenswerte sind für das Unternehmen am wichtigsten? Dies umfasst ohne Zweifel die Daten Ihres Unternehmens. Diese Tatsache wird jedoch normalerweise erst offensichtlich, wenn Sie die Folgen von Cyber-Angriffen oder Datenverletzungen spüren. Datensicherheit, Maßnahmen zum Datenschutz, Schutz, Sicherheit, Security.

Digitalisierung in der Arbeitswelt

Digitalisierung: Vereinfachung von Arbeitsprozessen

Digitalisierung in der Arbeitswelt ist der Treiber für Innovationen. Der digitale Umbruch betrifft Unternehmen aller Größen und Branchen gleichermaßen. Das spezialisierte IT-Unternehmen muss ständig auf die technischen Neuerungen reagieren, der Handwerksbetrieb wird seine Arbeitsweisen anpassen und beispielsweise seine Schichtplanung per App kommunizieren. 

EDV

EDV Definition, Erklärung und Nutzen im Unternehmen

Im deutschen Lexikon wird der Begriff EDV für elektronische Datenverarbeitung verwendet. EDP ist eine englische Abkürzung für Electronic Data Processing. EDV​ ​bearbeitet Daten mit Hilfe elektronischer IT-Geräte wie Computer. EDV ist einfach ein Sammelbegriff für die Verarbeitung und Erfassung von Daten mit komplexen elektronischen Hilfsmitteln inklusive aller Fähigkeiten und Kenntnisse im Umgang mit Computern, Hard- und Software und anderer Kategorien. Der EDV-Prozess besteht aus mehreren Schritten. Die drei Grundelemente bestehen aus Eingabe, Speicherung und Ausgabe der Daten. Die EDV​​Technologie basiert auf dem Konzept, riesige Datenmengen aller Bereiche zu verwalten und zu verarbeiten. Sie folgt den Organisationsprinzipien des Taylorismus. EDV kann sich auf den Einsatz automatisierter Verfahren zur Verarbeitung von Geschäftsdaten und anderer Themen beziehen. In der Regel handelt es sich dabei um relativ einfache, sich wiederholende Aktivitäten, um große Mengen ähnlicher Informationen zu verarbeiten.

Die theoretischen und praktischen Grundprinzipien der EDV setzen sich aus Eingabe (Input), Verarbeitung (Processing) und Ausgabe (Output) zusammen, weshalb sie auch als EVA-Prinzip bezeichnet wird. Andere Prozesse sind Bearbeitung der Infos, Datensortierung, Datenfilterung, Datenkatalogisierung und Datenverknüpfung. Darüber hinaus können Datenübertragung, Datenkonvertierung, Datenlöschung, Datenverarbeitung, Datenänderung und Datensicherung Teil der EDV sein. Im Vergleich zur EDV ist die IT umfassender. Anstatt eine klare Trennung vorzunehmen, ist es sinnvoll, EDV als Bestandteil der Informationstechnologie (IT) zu betrachten.

 

EDV Pad

 

Das Versenden von E-Mails, das Verwenden von Textverarbeitungsprogrammen oder andere Aktivitäten, die heute selbstverständlich sind, gehören für die meisten von uns zum täglichen Leben. Für all diese Vorgänge benötigt der Computer ein Betriebssystem und ein spezielles Datenverarbeitungsprogramm. Der Ausgabeprozess unterliegt den kodierenden Verarbeitungsanweisungen des entsprechenden Datenverarbeitungsprogramms. Kernprozess der EDV ist die Konvertierung von Eingangsdaten und Ausgangsdaten. Die Verarbeitungsschritte können je nach Struktur der Eingabedaten festgelegt werden und sind größtenteils in das entsprechende Datenverarbeitungsprogramm integriert.

Viele Innovationen im Bereich IT-Geräte und passender Anwendungssoftware sorgen dafür, dass wir mit einem reibungslosen und nützlichen System ausgestattet sind. Im Zuge der Digitalisierung ist EDV aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Um bestimmte Aufgaben zu lösen, werden Rechner mit menschlichen Fähigkeiten entwickelt. Dazu gehören künstliche Intelligenz, Lernen und Spracherkennung. Die notwendige IT-Systeme sind Server, Computer oder Workstation, auch tragbare (mobile) Geräte wie Smartphones, Laptops und Pads übernehmen IT-Aufgaben. Durch die schnelle und vielfältige Entwicklung der EDV und ihrer Ausführungstechnik ist das Angebot an EDV-Hard- und Software sehr breit gefächert. Die Grundlage sind immer leistungsfähigere Chips. Da die Anforderung an die Leistung und die Zahl der parallel arbeitenden und speichernden Prozesse zunimmt, nehmen auch die Performance und die Kapazität der Rechner weiter zu.

 

Bedeutung der EDV und IT Systeme im Unternehmen

In den meisten Fällen trifft man EDV im Büro an, da es meist eine Datenverarbeitung und Telekommunikation gibt. Fast jedes Unternehmen verfügt über eine eigene IT Technik für Textverarbeitung, Angebote, Rechnungen, Buchhaltung, Marketing, Artikel, Materialwirtschaft und Internet. EDV umfasst Textverarbeitungsprogramme wie Microsoft Word, Tabellenkalkulationsprogramme wie Excel, Präsentationsprogramme wie PowerPoint sowie Bildbearbeitungsprogramme, CAD und Grafikdesignprogramme wie Photoshop oder InDesign sowie Audio, Video und andere Mediadaten.

Daten sind sehr wichtig für die strategische Entscheidungsfindung der Geschäftstätigkeit von Unternehmen. Die meisten Unternehmen bevorzugen die elektronische Datenverarbeitung (EDV) aufgrund von Vorteilen wie bessere Kontrolle, bessere Reaktion, besseren Kundenservice sowie Zeit- und Geldeinsparungen. Aufgrund der Bedeutung der EDV verfügen viele Unternehmen über eigene IT- oder EDV-Abteilungen. Die EDV-Abteilung oder IT-Abteilung stellt IT-Systeme bereit, damit jeder die notwendigen Daten über sie verarbeiten kann. Häufig wir die Cloud verwendet. Darüber hinaus ist diese Abteilung für den Umgang mit defekten Geräten und Problemen im Zusammenhang mit Programmen und Betriebssystemen zuständig.

Die Aufgabe vieler IT-Experten besteht meist darin, anderen Kollegen IT-Systeme zur Verfügung zu stellen, damit diese die Daten problemlos verarbeiten können.​​​ Für Wartungs- und Reparaturarbeiten zuständige Administratoren und Systemadministratoren sorgen für den zuverlässigen Betrieb des computergestützten EDV-Systems. Sie richten Netzwerke ein und sind für deren Schutz verantwortlich. Dazu gehören die Beseitigung der Probleme, wie zum Beispiel Gerätedefekte, Schwierigkeiten mit dem Betriebssystem, Programm oder die Netzwerkverbindung per Fernwartung ebenso wie die IT-Sicherheit.

 

Bestandteile und Begriffe der elektronischen Datenverarbeitung

IT-Hardware

Alle physischen Komponenten oder Teile, einschließlich der beteiligten Systeme, Geräte oder Peripheriegeräte, bilden die Hardware. Die Digitalisierung ermöglicht es, fast die gesamte elektronische Datenverarbeitung auf verschiedenen digitalen Geräten durchzuführen, darunter Personalcomputer einschließlich Laptops, Desktops, Smartphones und Tablets, die benutzt werden, um Vorgänge wie die Datenerfassung und Dateneingabe digital durchzuführen. Der Server sammelt, speichert und verarbeitet Daten von verbundenen Geräten, Kassen an Verkaufsstellen werden häufig im Einzelhandel genutzt, Video- und Audiogeräte ermöglichen die Aufzeichnung von Daten in Multimediaformaten. Medizinische Geräte sammeln Daten über Patienten und deren Diagnosedaten in Krankenhäusern und häuslichen Pflegeeinrichtungen. Scanner konvertieren Infos auf Papier in ein digitales Format.

 

Hardware Computer PC Technik

 

Software & Tools

Software wird benötigt, damit Hardware funktioniert. Sie enthält eine Reihe von Anweisungen, die dem Rechner mitteilen, welche Operationen ausgeführt werden müssen, um eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen und Ausgabe zu erzielen. EDV​​-Software ist meist branchen- oder kundenspezifisch und wird in verschiedenen Kategorien genutzt.

Dateneingabesoftware kann von gängigen Text- und Tabellenkalkulationsanwendungen (wie Word, Excel) bis hin zu äußerst kundenspezifischen Kassenprogrammen reichen. Planungssoftware ist eine Anwendung, die die Aktivitäten, Bewegungen und die Teilnahme von Mitarbeitern/Einheiten am Projekt verfolgt. Buchhaltungssoftware ist eine Anwendung zur Verfolgung von finanziellen oder digitalen Transaktionen. Analysesoftware für die Datenanalyse kann spezifische Daten für Berichte erstellen.

 

Datenverarbeitung

Unabhängig von der Branche oder der Art der Daten werden bei der digitalen Datenverarbeitung in der Regel bestimmte grundlegende Schritte befolgt. Daten in einem bestimmten Format abrufen (Erfassung), Datenkonvertierung in ein digitales Format, Datenvalidierung um sicherzustellen, dass die Informationen das richtige Format haben, Sortierung und Datenanalyse zum Berichte erstellen

 

Personal (Mitarbeiter)

Letztendlich sind es Personen, die das EDV-System erstellen, verwalten und betreuen. Programmierer erstellen Betriebssystem, Treiber, Anwendersoftware und Schnittstellen für EDV-Systeme oder Komponenten für die Verwendung, Techniker sind an der Installation, Einrichtung, Verwaltung und Wartung von IT-Systemen beteiligt und das Personal, das die Daten in das System eingibt. EDV-Kenntnisse, PC-Kenntnisse, Wissen zum Theam und die Zusammenarbeit im Team sind vorteilhaft für die Arbeit am Rechner und Verwendung von Computerprogrammen.

 

Inhaltsverzeichnis und Anregungen des Artikels

  • Datenverarbeitsprogramme & Computersysteme,
  • Begriff: EDV (elektronische Datenverarbeitung) mit Computern,
  • EDV mit Sicherheit,
  • EDV-Abteilung, Konzept & Daten,
  • Software, Windows im Business,
  • EDV & Microsoft Windows / Office,
  • Software für Daten Verarbeitung,
  • Video Software & ähnliche Daten,
  • Video Office Business,
  • Video Windows und Kategorien,
  • Telekommunikation,
  • Video steht einfach im Lexikon,
  • Problem beheben.

 

Datensicherung / Backup: Dateien sichern, Daten Sicherung

Datensicherung / Backup: Schutz vor Datenverlust

Wie alle Computerteile und Komponenten werden Festplatten manchmal beschädigt und SSDs gehen manchmal kaputt. Wenn das DVD-Laufwerk defekt ist, spielt es keine Rolle. Sie tauschen es aus und arbeiten weiter. Wenn die Festplatte jedoch ausgefallen ist, kann auf die Daten nicht mehr zugegriffen werden. Daher sind einige wichtige Punkte zu beachten.