Digitalisierung in der Arbeitswelt

Die Digitalisierung in der Arbeitswelt ist die treibende Kraft für Innovationen

Die Digitalisierung in der Arbeitswelt ist die treibende Kraft für Innovationen. Der digitale Umbruch betrifft Unternehmen aller Größen und Branchen.

Spezialisierte IT-Unternehmen müssen ständig auf technologische Innovationen reagieren, und der Handwerksbetrieb wird seine Arbeitsmethoden anpassen, beispielsweise die Schichtplanung über Apps kommunizieren.

 

  1. Die Digitalisierung in der Arbeitswelt ist die treibende Kraft für Innovationen
    1. Digitalisierung bedeutet, analoge Werte in digitale Formate umzuwandeln 
    2. Digitalisierung in der Arbeitswelt und der Arbeitsplatz der Zukunft
    3. Digitaler Wandel mit intelligenten und digitalen Netzwerksysteme
    4. Digitale Arbeitswelt - Industrie 4.0, Cloud, E-Commerce & Co.
      1. Digitalisierung in der Arbeitswelt, Auswirkung auf den Arbeitsplatz

 

Digitalisierung bedeutet, analoge Werte in digitale Formate umzuwandeln 

Digitalisierung bedeutet, analoge Werte in digitale Formate umzuwandeln und in digitalen Technologiesystemen zu verarbeiten oder zu speichern. Die Chancen der Digitalisierung sind für KMU eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden, müssen aber gewinnbringend eingesetzt werden.

Der Begriff "Neue Medien" steht für elektronische Geräte wie Computer, Smartphones und Tablets, die Benutzern den Zugang zum Internet ermöglichen, um Interaktivität zu erreichen.

Der Begriff "digitale Revolution" beschreibt die drastischen Veränderungen, die durch digitale Technologie und Computer verursacht werden. Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts haben diese Turbulenzen in vielen Ländern Veränderungen in fast allen Lebensbereichen verursacht und zur digitalen Welt geführt.

Neue Medien beeinflussen zunehmend das Kommunikationsverhalten, den Sozialisationsprozess und die Sprachkultur. Im Bereich des Anwendungs- und Entwicklungspotenzials der künstlichen Intelligenz geht es um zukünftige Trends der digitalen Revolution.

 

Digitalisierung in der Arbeitswelt und der Arbeitsplatz der Zukunft

Um die Digitalisierung in der Arbeitswelt als Chance zu nutzen, benötigen Betriebe neue Konzepte und nachhaltige Strategien. Die Arbeitswelt der Zukunft wird schneller, bunter und vielfältiger. Arbeiten 4.0 - Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Digitalisierung, erproben Sie innovative Konzepte für die Arbeit in der digitalen Transformation, (digitaler Wandel) gestalten Sie individuelle und passgenaue Lösungen.

Digitaler Wandel - was bedeutet das für das eigene Geschäftsmodell? Wie sehen Ihre Tätigkeiten in der Zukunft aus? Was ändert sich für Führungskräfte in der digitalen Arbeitswelt? Wie können Karrierewege und Zertifizierungen für Mitarbeiter aussehen?

Die Grundlage der digitalen Transformation sind die digitale Infrastruktur und die digitale Technologie (Informationstechnik), die sich immer schneller entwickeln und den Weg für neue digitale Technologien ebnen.

Ob die Digitalisierung uns helfen kann, unsere Selbstbestimmung zu verbessern oder zu einer erhöhten Abhängigkeit führen, hängt davon ab, wie wir die Beziehung zwischen Menschen, Märkten und Maschinen aufbauen und ob wir unsere Interessen wahren können. Wie sich der digitale Wandel in Zukunft auf einzelne Arbeitnehmer auswirkt, hängt weitgehend von den Reaktionen einzelner Arbeitnehmer, der Planung der Veränderungen von Unternehmen und Branchen sowie der Unterstützung des Überganges von Regierungen ab.

Obwohl diese Zukunft einige Bedenken und Nachteile aufweist, überwiegen die Vorteile. Die Digitalisierung wird unser Leben vereinfachen und verbessern.

 

Digitaler Wandel mit intelligenten und digitalen Netzwerksysteme

Das Internet verändert alles, der digitale Wandel ist unaufhaltsam. Die technologischen Entwicklungen sind vielfältig und verändern nicht nur die Berufswelt, sondern auch die Gesellschaft. Gewohnheiten, Vorlieben, Abneigungen, alles muss neu überdacht werden. Der digitale Wandel wird die Art, wie wir arbeiten, kommunizieren, lernen und leben, verändern.

Das Internet hilft beim Recherchieren, Partnersuche, Preise vergleichen, Shoppen, Freizeit gestalten, Banking, Lernen, Spielen, kommunizieren und verbindet Menschen. Nun kommt das „Internet der Dinge“, das die Maschinen untereinander vernetzt. Der digitale Wandel wird in der Wirtschaft "Industrie 4.0" genannt. Die Entwicklung bietet große Chancen, aber auch Gefahren und Unsicherheiten.

Die technische Basis hierfür sind intelligente und digitale Netzwerksysteme. Physische und virtuelle Objekte werden miteinander vernetzt und arbeiten durch Informations- und Kommunikationstechnik zusammen.

 

Digitale Arbeitswelt - Industrie 4.0, Cloud, E-Commerce & Co.

Die Digitalisierung bestimmt längst die Arbeitswelt und unseren Alltag. Industrie 4.0, Cloud oder E-Commerce sind aus dem Berufsleben nicht mehr wegzudenken. Die digitale Arbeitswelt bietet aber nicht nur Vorteile, sondern birgt auch Risiken. Der digitale Wandel bestimmt unser Berufsleben. Ohne zentrale IT-Infrastruktur und Computer als Arbeitsgerät steht die Arbeit in fast allen Betrieben und Organisationen still.

Digitale Programme erleichtern Arbeitsabläufe und die Kommunikation. Neue Technologien in der digitalen Arbeitswelt ermögliche es den Mitarbeitern flexibler und unabhängig vom Aufenthaltsort arbeiten können. Dank mobiler Geräte, E-Mail, Messenger oder Home Office sind sie untereinander vernetzt und stets erreichbar. Die Digitalisierung schafft neue Arbeitsplätze und neue, bisher unbekannte Berufe.

Links:

Wirtschaftsdienst: Arbeiten 4.0 – Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt

abas ERP: Digitalisierung der Arbeitswelt 

bpb.de: Arbeit und Digitalisierung

 

Tipp: unternehmensWert: Mensch plus

"Es werden Beratungen gefördert, die personalpolitische und arbeitsorganisatorische Innovationsprozesse unterstützen, die im Zusammenhang mit konkreten digitalen Veränderungen im Betrieb stehen, unter Beteiligung der Beschäftigten und auf der Grundlage spezifischer Vorgaben zur methodischen Durchführung von Lern- und Experimentierräumen durchgeführt werden. Die Förderung umfasst maximal 10 bis 12 Beratungstage, die Förderquote beträgt 80%, d.h. 20% des förderfähigen Beratungshonorars sind von den Unternehmen als Eigenanteil aufzubringen."

Link: unternehmensWert:Mensch plus http://www.unternehmens-wert-mensch.de/uwm-plus/uebersicht

 

Digitalisierung in der Arbeitswelt, Auswirkung auf den Arbeitsplatz

 

Tags: Dienstleistungen, Wartung, Support, Beratung, Informationssicherheit, Systemhaus, Netzwerk