Digitalisierung in der Arbeitswelt

Digitalisierung:
Digitaler Umbruch als treibende Kraft für Innovationen

Die Digitalisierung ist die treibende Kraft für Innovationen. Der digitale Umbruch betrifft Unternehmen aller Größen und Branchen. Spezialisierte IT-Unternehmen haben ständig auf technologische Innovationen zu reagieren, und der Handwerksbetrieb passt seine Arbeitsmethoden an, beispielsweise die Schichtplanung über Apps kommunizieren.

Für IT-Experten bedeutet Digitalisierung die Implementierung und Wartung neuer Systeme, für Benutzer und Kunden bedeutet Digitalisierung die Vereinfachung von Arbeitsprozessen und ein Mehrwert mittels Serviceleistungen. Um den Prozess der Digitalisierung und digitalen Transformation in Ihrem Unternehmen erfolgreich zu meistern, sind Voraussetzungen notwendig: Ihre Denkweise ändern, Prozesse verbessern und sich auf Ihre Kunden konzentrieren. Jetzt ist die Zeit. Die Digitalisierung ist ein weltweites Phänomen. Sie betrifft alle Lebensbereiche, von der industriellen Produktion über Energieversorgung und Verkehr bis hin zu Politik, Bildung und Gesundheit.

 

  1. Digitalisierung:
    Digitaler Umbruch als treibende Kraft für Innovationen
    1. Digitalisierung ist die intelligente Nutzung von Daten
    2. Innovationen verändern die Welt
    3. Digitalisierung bedeutet, analoge Werte in digitale Formate umzuwandeln 
    4. Digitalisierung in der Arbeitswelt und der Arbeitsplatz der Zukunft
    5. Digitaler Wandel mit intelligenten und digitalen Netzwerksysteme
    6. Künstliche Intelligenz (KI)
    7. Beispiel für innovative Möglichkeiten der Digitalisierung
    8. Big Data, Industrie 4.0, Cloud, E-Commerce & Co.
      1. Daten sind wie ein wichtiges Anlagevermögen zu behandelt und zu beschützen

 

Digitalisierung ist die intelligente Nutzung von Daten

In der Technik bedeutet digital, Dinge mit einer Anzahl von Zahlen darzustellen. Die digitale Technologie verarbeitet und überträgt Informationen immer mit Hilfe einer begrenzten Anzahl von Ziffern. Das wohl bekannteste Zahlensystem ist das Binärsystem. Das Binärsystem besteht aus genau zwei Zeichen: 0 und 1. Diese beiden Zeichen geben jeweils Auskunft darüber, ob bestimmte Inhalte ein- oder ausgeschaltet sind.

In der Informationstheorie und -technologie sind digitale Daten Informationen. In dieser Form werden Daten vom Computer oder anderen Geräten zur digitalen Signalverarbeitung gelesen oder verarbeitet. Computertechnologie basiert auf der Verarbeitung digitaler Informationen. Die Merkmale der Digitalisierung sind die Virtualisierung und Vernetzung der realen Welt, der Datenaustausch und die Organisation der Wertschöpfungskette. Die Besonderheit an Dateien besteht darin, dass sie physikalisch nicht abgenutzt und somit von mehreren Teilnehmern gleichzeitig und mehrfach genutzt werden. Gleichzeitig bietet Digitalisierung ein hohes Maß an Skalierbarkeit für Geschäftsmodelle und deren Organisation.

Die Bundesregierung will die digitale Transformation gestalten und Deutschland bestmöglich auf Digitalisierung und die Zukunft vorbereiten. Jährlich wird ein Digitalgipfel der Bundesregierung unter der Schirmherrschaft von BMWi organisiert. Das Ministerium hat einen "Digitalisierungsindex" veröffentlicht, der den Digitalisierungsgrad der deutschen Wirtschaft anzeigt. In dem Report heißt es: In Bezug auf die Unternehmensgröße haben große Unternehmen mit mehr als 249 Mitarbeitern einen höheren Digitalisierungsgrad, während kleine und mittelständische Unternehmen das größte digitale Potenzial haben.

Das Grundelement der Digitalisierung ist die intelligente Nutzung von Daten. Denn nur durch den intelligenten und zielgerichteten Einsatz von Dateien ergreifen Unternehmen in Zukunft agilere Maßnahmen, treffen schneller bessere Entscheidungen und entwickeln neue Märkte und kundenspezifische Produkte. Der Erfolg heutiger und künftiger Unternehmen hängt von Daten ab, die an verschiedenen Standorten (Edge, Core, Cloud) gespeichert sind. Daher ist es für die verantwortliche Personen eine Herausforderung, die Kontrolle zu behalten, Daten sicher zu verwahren und gleichzeitig ihren geschäftlichen Nutzen mit der Digitalisierung zu maximieren.

 

Innovationen verändern die Welt

Seit Tausenden von Jahren entwickeln Menschen in immer kürzeren Zeiträumen bessere Werkzeuge, Geräte und Maschinen. Fast jede Innovation erleichtert das Leben der Menschen. Unsere heutige Zivilisation basiert auf Technologien und Innovationen. Hinter dem allgegenwärtigen Internet stecken Smartphones, Tablets und Laptops und deren Energiespeicher seit Jahrzehnten Innovationen, ohne die die Welt heute ganz anders aussehen würde. Wir sprechen nur dann von Innovation, wenn wir Ideen erfolgreich auf innovative Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse anwenden, die erfolgreich eingesetzt wurden und in den Markt eingedrungen sind.

Ob Menschen tatsächlich eine frische Erfindung verwenden, hängt auch davon ab, ob sie bereit sind, entgegen alten Gewohnheiten neue Dinge anzunehmen. In den letzten Jahren sind viele Veränderungen in der Wirtschaft auf Innovationen zurückzuführen. Innovation zielt darauf ab, innovative Produkte, Verfahren und Technologien zu etablieren, die Effizienz zu steigern, die Kommunikationsmöglichkeiten zu verbessern und Kosten zu sparen. Die Digitalisierung, digitale Wirtschaft oder digitale Ökonomie beschreibt die Veränderungen, die in der Wirtschaft aufgrund von Innovationen und der Technologisierung stattfinden. Der Begriff digitale Wirtschaft bezieht sich auf alle mit der Digitalisierung verbundenen Wirtschaftszweige.

 

Digitalisierung bedeutet, analoge Werte in digitale Formate umzuwandeln 

Digitalisierung ist der allgemeine Begriff für die digitale Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft. Es beschreibt den Übergang vom analogen Industriezeitalter zum Zeitalter des Wissens und der Kreativität, das durch digitale Technologie und digitale Innovation geprägt ist. Das Thema Digitalisierung muss sehr differenziert betrachten werden. Dies gilt insbesondere für die jeweiligen Geschäftsvorzüge, die je nach Branche und Unternehmensgröße variieren. Digitalisierung bedeutet, analoge Werte in digitale Formate umzuwandeln und digital in Technologiesystemen zu verarbeiten oder zu speichern.

Die Chancen der Digitalisierung sind für KMU eine wirtschaftliche Notwendigkeit geworden, sind aber gewinnbringend einzugesetzen. Die digitale Welt bietet mehr Auswahlmöglichkeiten, das beinhaltet auch Vernetzung. Beispielsweise verbinden die Geräte von Familienmitgliedern miteinander, sodass die generierten Video- und Musikdateien für alle gleichermaßen verfügbar sind und jederzeit abgerufen werden (z. B. vom Cloud-Server). Der Begriff "Neue Medien" steht für elektronische Geräte wie Computer, Smartphones und Tablets, die Benutzern den Zugang zum Internet ermöglichen, um Interaktivität zu erreichen. Der Begriff "digitale Revolution" beschreibt die drastischen Veränderungen, die durch digitale Technologie, Digitalisierung und Computer verursacht werden.

Seit dem Ende des 20. Jahrhunderts haben diese Turbulenzen und die Digitalisierung in vielen Ländern Veränderungen in fast allen Lebensbereichen verursacht und zur digitalen Welt geführt. Neue Medien beeinflussen zunehmend das Kommunikationsverhalten, den Sozialisationsprozess und die Sprachkultur. Im Bereich des Anwendungs- und Entwicklungspotenzials der künstlichen Intelligenz geht es um zukünftige Trends der digitalen Revolution. Die digitale Vernetzung spielt im privaten Bereich eine wichtige Rolle, insbesondere in Bereichen wie Smart Homes. Wenn beispielsweise der Kühlschrank mit dem Speiseplan des Smartphones verbunden ist, kann er Sie benachrichtigen, wenn Sie Lebensmittel für ein bestimmtes Gericht kaufen müssen oder diese sogar selbst bestellen. Das gleiche Prinzip gilt für Einkauf, Lager und Logistik eines Unternehmens.

 

Digitalisierung in der Arbeitswelt und der Arbeitsplatz der Zukunft

In der Arbeitswelt bedeutet Digitalisierung hauptsächlich die Vernetzung verschiedener Prozesse. Hier spielt die Kommunikation eine wichtige Rolle. Um die Digitalisierung als Chance zu nutzen, benötigen Betriebe neue Konzepte und nachhaltige Strategien. Die Arbeit der Zukunft wird schneller, bunter und vielfältiger. Arbeiten 4.0 - Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Digitalisierung, erproben Sie innovative Konzepte für die Arbeit in der digitalen Transformation, (digitaler Wandel) gestalten Sie individuelle und passgenaue Lösungen.

Digitaler Wandel oder Digitalisierung - was bedeutet das für das eigene Geschäftsmodell? Wie sehen Ihre Tätigkeiten in der Zukunft aus? Was ändert sich für Führungskräfte in der digitalen Arbeitswelt? Wie sehen Karrierewege und Zertifizierungen für Mitarbeiter aus? Die Grundlage der digitalen Transformation sind die digitale Infrastruktur und die digitale Technologie (Informationstechnik), die sich immer schneller entwickeln und den Weg für neue digitale Technologien ebnen.

Ob die Digitalisierung uns helfen kann, unsere Selbstbestimmung zu verbessern oder zu einer erhöhten Abhängigkeit führen, hängt davon ab, wie wir die Beziehung zwischen Menschen, Märkten und Maschinen aufbauen und ob wir unsere Interessen wahren. Wie sich Digitalisierung und der digitale Wandel in Zukunft auf einzelne Arbeitnehmer auswirkt, hängt weitgehend von den Reaktionen einzelner Arbeitnehmer, der Planung der Veränderungen von Unternehmen und Branchen sowie der Unterstützung des Überganges von Regierungen ab. Mit der Digitalisierung werden nicht nur alle Unternehmensdaten von der Unternehmenszentrale abgerufen, sondern sie werden auch allen Mitarbeitern jederzeit und überall zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise werden aufgrund der Digitalisierung Materialien direkt vom Vertriebsmitarbeiter bestellt und die Bestandsführung optimiert. Obwohl diese Zukunft einige Bedenken und Nachteile aufweist, überwiegen die Vorteile. Die Digitalisierung wird unser Leben vereinfachen und verbessern.

 

Digitaler Wandel mit intelligenten und digitalen Netzwerksysteme

Die Digitalisierung und digitale Transformation verändert Geschäftsmodelle und Märkte. Unternehmen entwickeln innovative Dienstleistungen und digitale Geschäftsmodelle, überdenken Marketing- und Vertriebsstrategien und digitalisieren Prozesse und Verfahren. Herkömmliche Tools für das Innovationsmanagement reichen nicht aus. Die digitale Transformation erfordert eine digitale Innovationskultur und eine langfristige Strategie. Im Gegensatz zu der digitalen Disruption, die die grundlegenden Veränderungen auf dem Markt beschreibt, ist die digitale Transformation ein evolutionärer Prozess.

Neue Formen der Wertschöpfung und neue Märkte entstehen durch die Digitalisierung. Das Internet verändert alles, der digitale Wandel ist unaufhaltsam. Die technologischen Entwicklungen sind vielfältig und verändern nicht nur die Berufswelt, sondern auch die Gesellschaft. Gewohnheiten, Vorlieben, Abneigungen, alles muss neu überdacht werden. Der digitale Wandel verändert die Art, wie wir arbeiten, kommunizieren, lernen und leben. Das Internet hilft beim Recherchieren, Partnersuche, Preise vergleichen, Shoppen, Freizeit gestalten, Banking, Lernen, Spielen, kommunizieren und verbindet Menschen.

Nun kommt das „Internet der Dinge“, das die Maschinen untereinander vernetzt. Der digitale Wandel nennt sich in der Wirtschaft "Industrie 4.0". Die Entwicklung der Digitalisierung bietet große Chancen, aber auch Gefahren und Unsicherheiten. Die technische Basis hierfür sind intelligente und digitale Netzwerksysteme. Physische und virtuelle Objekte werden miteinander vernetzt und arbeiten durch Informations- und Kommunikationstechnik zusammen. Die verschiedenen Niederlassungen eines Unternehmens sind digital miteinander verbunden, so dass der Ressourceneinsatz optimiert und Engpässe vermieden werden. Aufgrund der Digitalisierung kann der größte Teil der Wartung, Instandhaltung und Reparatur der Geräte und Support für die Mitarbeiter remote über das Netzwerk durchgeführt werden und erfordert kein Personal vor Ort.

 

Künstliche Intelligenz (KI)

Künstliche Intelligenz (KI) ist ist in aller Munde. Es gibt in Bezug auf Digitalisierung drei Hauptbegriffe der KI: Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence), Maschinelles Lernen (Maschine Learning) und Deep Learning. Die künstliche Intelligenz beschreibt alle Systeme maschineller Natur, die eine Form von „Intelligenz“ besitzen. Ein solches System kann wie der Mensch Probleme lösen, die Lernen und Verstehen erfordern. Es gibt eine grobe Unterscheidung zwischen starker und schwacher künstlicher Intelligenz. Maschinelles Lernen umfasst Methoden und Algorithmen, die es Computern ermöglichen, Informationen aus Daten zu erlernen und darauf basierend Entscheidungen zu treffen. Mit fortschreitender Digitalisierung wird in Zukunft künstliche Intelligenz eingesetzt, wenn Aufgaben zu „langweilig“ oder zu „groß“ (Big Data) sind. Sicherlich werden immer bessere KI-Systeme auch Probleme lösen, an die wir heute noch gar nicht denken.

 

Beispiel für innovative Möglichkeiten der Digitalisierung

Verbraucher erhalten durch E-Commerce, mobiles Internet und soziale Medien vielfältigere Produkte und einen größeren Markteinfluss. Die Digitalisierung schafft moderne Möglichkeiten für Mitarbeiter und macht sie zeitlich und räumlich flexibler denn je. Industrieunternehmen werden Produktion und andere Wertschöpfungsprozesse grundlegend digital verändern und verbessern. Die Durchdringung und Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft mit Hilfe der Informations- und Kommunikationstechnologie bringt enorme strukturelle Veränderungen mit sich. Nicht nur die Industrie, sondern auch die Dienstleistungswirtschaft befindet sich im Wandel. In vielen Bereichen ist der Kontakt zum Kunden zum entscheidenden Erfolgsfaktor geworden. Die Fähigkeit, sich an Veränderungen anzupassen und aus Innovationen moderne tragfähige Geschäftsmodelle zu entwickeln, ist zunehmend entscheidend für den Erfolg.

 

Big Data, Industrie 4.0, Cloud, E-Commerce & Co.

Deutschland wird zum führenden KI-Standort. Deutschland muss bei der Förderung der Digitalisierung und künstlichen Intelligenz schneller und entschlossener werden. Das sagte Bundeskanzlerin Merkel in ihrem Video-Podcast. Deshalb gibt die Bundesregierung vor Ablauf dieser Legislaturperiode 3 Milliarden Euro für die Förderung der Digitalisierung und künstlichen Intelligenz aus. Die Digitalisierung bestimmt längst die Arbeit und unseren Alltag. Industrie 4.0, Cloud oder E-Commerce sind aus dem Berufsleben nicht mehr wegzudenken.

Die digitale Arbeitswelt bietet aber nicht nur Vorteile, sondern birgt auch Risiken. Der digitale Wandel bestimmt unser Berufsleben. Ohne zentrale IT-Infrastruktur und Computer als Arbeitsgerät steht die Arbeit in fast allen Betrieben und Organisationen still. Digitale Programme erleichtern Arbeitsabläufe und die Kommunikation. Die Digitalisierung und neue Technologien ermögliche es den Mitarbeitern flexibler und unabhängig vom Aufenthaltsort arbeiten. Dank mobiler Geräte, E-Mail, Messenger oder Home Office sind sie untereinander vernetzt und stets erreichbar. Die Digitalisierung schafft neue Arbeitsplätze und neue, bisher unbekannte Berufe.

 

Links zum Thema Digitalisierung:

Wirtschaftsdienst: Arbeiten 4.0 – Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt

abas ERP: Digitalisierung der Arbeitswelt 

bpb.de: Arbeit und Digitalisierung

Was ist Digitalisierung?

Digitalisierung: Den digitalen Wandel gestalten

Digitalisierung - Wikipedia

Digitalisierung: Was ist das?

Was versteht man unter Digitalisierung?

Digitalisierung in Deutschland - Bundesregierung

Digitalisierung Definition

Was ist Digitalisierung?

Digitalisierung

 

Tipp: unternehmensWert: Mensch plus

"Es werden Beratungen gefördert, die personalpolitische und arbeitsorganisatorische Innovationsprozesse unterstützen, die im Zusammenhang mit konkreten digitalen Veränderungen im Betrieb stehen, unter Beteiligung der Beschäftigten und auf der Grundlage spezifischer Vorgaben zur methodischen Durchführung von Lern- und Experimentierräumen durchgeführt werden. Die Förderung umfasst maximal 10 bis 12 Beratungstage, die Förderquote beträgt 80%, d.h. 20% des förderfähigen Beratungshonorars sind von den Unternehmen als Eigenanteil aufzubringen."

Link: unternehmensWert:Mensch plus http://www.unternehmens-wert-mensch.de/uwm-plus/uebersicht

 

Daten sind wie ein wichtiges Anlagevermögen zu behandelt und zu beschützen

Die Digitalisierung steht für die umfassende Vernetzung aller Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft sowie für die Fähigkeit, relevante Informationen zu sammeln, zu analysieren und in Handlungen umzusetzen. Veränderungen der Digitalisierung bringen Vorteile und Chancen, aber gleichzeitig auch neue Herausforderungen. Mithilfe fortschrittlicher Tools und Technologien werden Daten, Informationen und Analysen zum integralen Bestandteil aller Aktivitäten eines Unternehmens, von der Vorstandsstrategie und -planung bis hin zu innovativen Entscheidungen im Zusammenspiel von Unternehmen, Kunden, Partnern und Lieferanten. Unternehmen nutzen Daten- und Analysetools, um strategische und operative Vorteile zu erzielen. Im datengesteuerten Unternehmen werden alle Daten wie ein wichtiges Anlagevermögen behandelt und geschützt. Um Daten effizient zu nutzen, setzen Unternehmen nicht nur Tools und Verfahren digital ein, sondern haben auch eine besondere Unternehmenskultur und entsprechende Denkweisen.

 

Tags: Digitalisierung, digitale Arbeitswelt, Digitaler Wandel, Was bedeutet IT?, Dienstleistungen, Wartung, Support, Beratung, IT.Sicherheit, Systemhaus, Netzwerk