IT-Innovationen

EDV & IT Innovationen
Nutzen Sie heute praktische Ideen für die Welt von morgen

IT-Innovationen sind die praktische Umsetzung neuer Ideen in Produkte, Dienstleistungen, Prozesse, Systeme und soziale Interaktionen. Künstliche Intelligenz (KI) dominiert IT-Trends, gefolgt von Cloud und innovativen digitalen Plattformen. Zur Realisierung von Industrie 4.0 wird 5G als Schlüsseltechnologie immer wichtiger. Das erfordert Management und ermöglicht oder beschleunigt erfolgreiche innovative Geschäftsmodelle.

 

  1. EDV & IT Innovationen
    Nutzen Sie heute praktische Ideen für die Welt von morgen
    1. Innovationen erleichtern dem Menschen das Leben 
    2. IT-Innovationen bieten Chancen für das Business
    3. Die Arbeitswelt erfährt einen Wandel, Chancen gibt es genügend
    4. Im Bereich Information und Telekommunikation herrscht ein steter Wandel
    5. Die Informationstechnik (IT) an den Anforderungen einer dynamischen und agilen Welt ausrichten
    6. Implementierung innovativer IT-Trends und digitale Geschäftsmodelle
    7. Cloud, Blockchain und dezentrale Trust-Systeme sind aktuelle Innovationen
    8. Cloud Computing als Innovation im Business
    9. Management: Technologien sind digital aufeinander abzustimmen und zu verknüpfen
    10. Ingenieure benötigen Informatikkenntnisse, um komplexe Anlagen zu betreiben
    11. Ein IT-Ingenieur ist für die Software hinter den IT-Prozessen der Informationstechnik in Betrieben verantwortlich
    12. IT-Technologien - IT-Ingenieure, IT-Techniker und IT-Experten werden benötigt
    13. Starke IT-Technologien sind das Rückgrat Ihres Unternehmens 
    14. Angewandte Informatik: IT-Technologien ändern in der Zukunft alle Lebensbereiche
    15. Informatiker: IT-Technologie ist das Zukunftsfeld, die Perspektiven sind vielfältig
    16. IT-Ingenieur ist die Berufsbezeichnung für Spezialisten auf dem Gebiet der IT-Technologie
    17. Die Ingenieurinformatik schließt die Lücke zwischen dem Ingenieurwesen und den Anforderungen der Informationstechnologie
    18. Innovationsmanagement und Herausforderungen
    19. Der IT-Berater unterstützt Unternehmen bei der Planung, Einführung und Einsatz neuer IT-Technologien
    20. Aktuelle Nachrichten (IT-News) aus der IT-Welt
      1. IT-Innovationen intelligent verwenden, wir unterstützen Sie dabei

 

Innovationen erleichtern dem Menschen das Leben 

Die Menschen entwickelten seit tausenden von Jahren in immer kürzeren Abständen Werkzeuge, Geräte und schließlich Maschinen. Fast jede dieser Innovationen erleichterte dem Menschen das Leben in der Zukunft. Unsere heutige Zivilisation basiert auf Technologie und Innovationen. Hinter dem allgegenwärtigen Internet, den Smartphones, Pads und Notebooks und deren Energiespeicher stecken jahrzehntelange Innovationen, ohne die das heutige Leben anders aussehen würde. Viele Erfindungen sind die Ausgangsbasis vieler anderer Erfindungen. Sie sind so wichtig und haben viele Verwendungszwecke, dass ohne sie unzählige nachgelagerte Erfindungen unmöglich wären. Für die Logistik sind es das Rad, der Treibstoff, der Motor und der Kompass, für die Industrialisierung ist es die Dampfmaschine, für die Elektrifizierung ist es die Glühbirne und für die Informationstechnik ist es der Transistor.

 

IT-Innovationen bieten Chancen für das Business

Nur wenn Ideen erfolgreich auf neue Produkte, Leistungen oder Prozesse angewendet werden, die tatsächlich erfolgreich genutzt und in den Markt in Deutschland eingedrungen sind, spricht man von Innovationen. Ob Menschen eine Erfindung auch tatsächlich benutzen, hängt auch davon ab, ob sie entgegen alter Gewohnheiten auch bereit sind, neue Dinge zu akzeptieren. In den letzten 25 Jahren sind viele Veränderungen in der Wirtschaft auf IT-Innovationen zurückzuführen. IT-Innovationen zielen darauf ab, innovative Fähigkeiten, Praktiken und Technologien zu etablieren, die Effizienz zu steigern, die Kommunikationsmöglichkeiten zu verbessern und Kosten zu sparen. Wir sprechen über Cloud-Dienste, Netzwerksicherheitsprogramme, zentralisierte Kommunikationsanwendungen, Blockchain, papierlose Dokumentenbelege und Microservice-Architektur, aber nicht jede Innovation ist für jedes Unternehmen gleich wichtig. Jeder Betrieb arbeitet anders und hat spezifische IT-Anforderungen. IP-Kameras sind seit etwa 20 Jahren weit verbreitet, zum Beispiel als Überwachungskameras. Mehr als 40% der verwendeten Überwachungskameras sind IP-Kameras. Diese Kameras sind günstiger als andere Videolösungen, und sie haben den großen Vorteil, dass der Monitor, auf dem das Video läuft, in größerer Entfernung platziert werden kann. Bei der serverseitigen Skripterstellung werden Skripts auf dem Server und Storage ausgeführt, um dynamische Webseiten zu erstellen. Bevor Fred DuFresne diese Technology vor über 20 Jahren erfand, mussten Programmierer komplexe HTML-Befehle schreiben, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen. Verwenden Sie heute beispielsweise serverseitige Skripts auf Facebook oder in Blogs

 

Die Arbeitswelt erfährt einen Wandel, Chancen gibt es genügend

Aufgrund der massiven Zunahme von Daten und Rechenleistung wurden in den letzten Jahren die Fähigkeiten der künstlichen Intelligenz (KI) erweitert, sodass Computer jetzt genau wie Menschen lernen. Künstliche Intelligenz gilt als Megatrend. Dank der großen Fortschritte in der künstlichen Intelligenz konnten Computer manuelle Aufgaben übernehmen und manuelle Prozesse automatisieren. Der Trend zum Outsourcing des IT-Bereichs in die Cloud setzt sich fort. Um digitale Technologien wie das Internet der Dinge (IoT), künstliche Intelligenz flexibler und skalierbarer zu benutzen, ist es zunehmend erforderlich, Plattformdienste von Cloud-Anbietern zu nutzen. Aufgrund der großen Datenmengen, die in einer vollständig vernetzten Welt auftreten, ist Fog Computing oder Edge Computing für Organisationen immer wichtiger. Als nächste Generation der Mobilkommunikation soll 5G eine Datenübertragungsrate von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde erreichen, wodurch sich die Geschwindigkeit des Internets um fast das Zehnfache erhöht. Diese Technologie beschleunigt die Entwicklung von Industrie 4.0. Die Applikationen ermöglichen moderne Systemlösungen insbesondere in Fabriken, um flexiblere und effektivere Produktionsmethoden zu implementieren.

 

Im Bereich Information und Telekommunikation herrscht ein steter Wandel

Im Bereich Information und Telekommunikation herrscht ein steter Wandel. Ständig kleinere und bedeutende Revolutionen, insgesamt aber radikale Änderungen in der IT seit 20 Jahren. Immer am Ball heißt die Devise: In unserem IT-Dienstleistungsumfeld sind es moderne Betriebssysteme, der Wandel von Windows 95 über XP, und 7 zu Windows 10 und Windows NT über 2008, 2012, 2016 zu Server 2019, Branchenlösungen, Trojaner- und Virenbedrohungen, Virtualisierung, Fernwartung, Managed Services, Cloud Computing, Smartphones und Apps. Vieles verändert sich, zuhause und auch die Arbeitswelt erfährt einen Wandel, Chancen gibt es genügend.

 

Die Informationstechnik (IT) an den Anforderungen einer dynamischen und agilen Welt ausrichten

Der CIO einer Organisation muss zum Wegbereiter der Digitalisierung werden. Er steht vor der Herausforderung, den laufenden Betrieb der Informationstechnik (IT) an den Anforderungen einer dynamischen und agilen Welt auszurichten. Um qualitativ hochwertige und effiziente IT-Innovationen umzusetzen, benötigen Unternehmen ein hohes Maß an digitaler Vorbereitung. Die digitale Vorbereitung ist die Grundlage für die Entstehung von IT-Innovationen und neuen Geschäftsmodellen. Innovative Fähigkeiten sind insbesondere in Krisenzeiten besonders wichtig, um Kosten zu senken, sich auf dem Markt zu positionieren und Kunden zu binden. In Bezug auf Innovation scheint Google die größte Entwicklungsdynamik zu haben. Vom Suchmaschinenbetreiber werden fast jeden Monat innovative Produkte und Angebote veröffentlicht. Möglicherweise kommen nach dem Mobiltelefon, Smartphone und Pad mit Googles Android-Software auch tragbare Mikrocomputer (Netbooks) mit dem Betriebssystem auf den Markt. Der Chrome-Browser hat ebenfalls die Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

 

IT Innovationen

Ein vollwertiger PC in der Größe einer Brotdose.

 

Auch das Auto schlägt per Navigationssystem und Satellit eine Alternativstrecke vor, die vorletzte Flasche Wasser meldet sich automatisch und ein Knopfdruck löst eine Bestellung für den Nachschub aus, CarSharing, virtuelle Fahrgemeinschaften, das Internet der Dinge, Cyber-Physical-Systems, Machine-to-Machine-Kommunikation (m2m), offene, vernetzte Systeme, die Daten aus der Umgebung erfassen und netzbasierten Diensten zur Verfügung stellen. Branchen werden neu definiert, neue Märkte entstehen.

Implementierung innovativer IT-Trends und digitale Geschäftsmodelle

IT-Innovationen bedeuten Neuerung, Update, Reform oder Veränderung durch Anwendung innovativer Techniken. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung und der digitalen Transformation entwickeln Firmen digitale Geschäftsmodelle. IT-Innovation bedeutet ein strukturiertes Vorgehen von der Findung und Generierung über die Entwicklung bis zur erfolgreichen Umsetzung von Ideen. Der Wunsch nach IT-Innovationen treibt Wissenschaft und Wirtschaft an.

 

Cloud, Blockchain und dezentrale Trust-Systeme sind aktuelle Innovationen

Ein Aspekt der digitalen Plattformen sind dezentrale Trust-Systeme auf Basis von Distributed Ledgers, die im Gegensatz zu herkömmlichen Datenbanken als Innovation keine zentrale Datenhaltung oder Managementfunktionen besitzt. Blockchain ist eine aktuelle Anwendungsform dieser Technologie, die wiederum z. B. Bitcoin und andere Kryptowährungen ausmacht. Die Blockchain Technologie ist mittlerweile in den Top Ten der wichtigsten IT-Trends der Digitalbranche zu finden. IT-Experten erwarten in den kommenden Jahren den Durchbruch der innovativen Datenbanken. Blockchain ist eine verteilte öffentliche Datenbank. Im Kontext von Bitcoin wird diese Datenbank verwendet, um Geld- und Währungstransaktionen zu verwalten. Der Begriff "Chain" kommt von Kette, bei der Transaktionen in chronologischer Reihenfolge hinzugefügt werden

 

Cloud Computing als Innovation im Business

Cloud Computing ist eine große Auswahl an Diensten, die von Anbietern über das Internet für Nutzer bereitgestellt werden. Zu diesen Ressourcen gehören Tools und Anwendungen wie Datenspeicher, Server, Storage, Datenbanken, Netzwerke und Software. Cloud-basierter Speicher ermöglicht die Speicherung von Dateien in Remote-Datenbanken, anstatt Dateien auf proprietären Festplatten oder lokalen Speichergeräten zu speichern. Solange ein elektronisches Gerät auf das Intranet oder Internet zugreifen kann, kann es auf Daten und Informationen zugreifen und seine Softwareprogramme ausführen.

 

Management: Technologien sind digital aufeinander abzustimmen und zu verknüpfen

Es entstehen aber auch moderne Definitionen und Begriffe, die später selbstverständlich oder aber auch ganz schnell wieder in Vergessenheit geraten könnten, beispielsweise RFID, Chips für berührungslosen Datenaustausch, m2m und Car2Car wenn Gegenstände miteinander kommunizieren, Industrie 4.0, Smart Factory (Intelligente Fabrik) für Maschinenkommunikation, IPv6 als modernes Internetprotokoll für steigende Gerätezahlen, LTE als hochleistungsfähiges Breitbandnetz für schnellen Datenaustausch. Das englische Wort "smart" steht für gewitzt, schlau, klug. Die Aufgaben für die IT-Innovation sind komplex, Technologien müssen aufeinander abgestimmt und verknüpft werden, verschiedene technische Standards sind digital miteinander zu verbinden und ein funktionierendes Netzwerk aufgebaut werden, die vernetzte Zukunft. Der Austausch von Daten wird immer umfangreicher und stellt hohe Ansprüche an die Geschwindigkeit und Qualität der Kommunikation. Leistungsfähigere Netze mit größeren Bandbreiten wurden geschaffen und sind weiterhin erforderlich, der LTE-Netzausbau wird vorangetrieben. Smartphone, Smart Living, Smart Home, Smart Grid, viele moderne Begriffe des Internets der Dinge. Im Deutschen sagen wir intelligentes Wohnen, intelligente Stromnetze.

 

Ingenieure benötigen Informatikkenntnisse, um komplexe Anlagen zu betreiben

Der Studiengang Ingenieurinformatik (engineering informatics, computer systems in engineering) verbindet die Ingenieurwissenschaften Elektrotechnik, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Systemtechnik mit der Informatik. Die fortschreitende Digitalisierung führt dazu, dass Ingenieure Informatikkenntnisse benötigen, um komplexe Anlagen zu betreiben. Die Ingenieurinformatik verlangt Grundwissen in den Bereichen Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, Maschinenbau, Programmierung und Datenbanken. Innovative Geschäftsfelder sind Robotik und Künstliche Intelligenz. Ingenieurinformatiker sind IT-Experten für Energiesysteme, Produktionssysteme oder Fertigungssysteme.

 

Ein IT-Ingenieur ist für die Software hinter den IT-Prozessen der Informationstechnik in Betrieben verantwortlich

Was macht ein IT-Ingenieur? Ein IT-Ingenieur ist für die Software hinter den IT-Prozessen der Informationstechnik in Betrieben verantwortlich. Die Informationsverarbeitung in Betrieben muss so reibungslos wie möglich gestaltet sein. Ein IT-Ingenieur ist meist als Projektleiter tätig, kümmert sich um die Programmierung, Überprüfung und Instandhaltung von Softwarelösungen zur Informationsverarbeitung und koordiniert die Arbeit des Teams, um den Erfolg zu garantieren. Eine erfolgreiche Softwarelösung vereinfacht Vorgänge im Unternehmen. Prozesse sind zunächst zu analysieren um schließlich eine Softwarelösungen zu erarbeiten. Je nach Anforderung und Branche entwickelt der IT-Ingenieur diese Lösungen meist unternehmensspezifisch (Individualsoftware), erarbeitet oder wählt Anwendungen, die von einer möglichst großen Zahl von Kunden genutzt werden (Standardsoftware). IT-Ingenieure sollten gute Kenntnisse in Mathematik, Informatik, Englisch und moderne Programmiersprachen beherrschen. Die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen, Abstraktionsvermögen, analytische Denkweise und Teamarbeit sind von Vorteil.

 

IT-Technologien - IT-Ingenieure, IT-Techniker und IT-Experten werden benötigt

Informationstechnologie (IT) umfasst alle IT-Technologien, die Informationen verarbeiten, verwenden und speichern, die die Grundlage der digitalen Wirtschaft bilden. Die IT-Technologie beeinflusst zunehmend das tägliche private und berufliche Leben. Die Zukunft gehört der IT-Technologie und dem IT-Experten. IT-Ingenieure werden gesucht, und auch IT-Techniker und IT-Experten sind sehr gefragt. Die Digitalisierung als Trend erfordert zunehmend hochqualifizierte IT-Fachkräfte. IT-Spezialisten werden benötigt.

 

Starke IT-Technologien sind das Rückgrat Ihres Unternehmens 

Starke IT-Technologien sind das Rückgrat Ihres Unternehmens. Als kleines bis mittelständisches Unternehmen unterstützen wir Sie mit IT-Dienstleistungen und Informationssicherheit (IT-Sicherheit) für Ihre Informationstechnik (IT), IT-Infrastruktur, IT-Systeme, EDV-Anlagen und Netzwerke. Unser IT-Service umfasst Beratung, Planung und Analyse Ihrer Anforderungen und Ihres Systems, Installation, Konfiguration sowie kontinuierliche Wartung, Hotline und IT-Support.

Informationstechnologie IT-Technik

Unsere IT-Mitarbeiter verfügen über fundiertes Wissen zum Thema Informationstechnik, IT-Architekturen, langjährige Erfahrung und ständige Schulung. Profitieren Sie von einem kompetenten IT-System und Netzwerk-Support Der Schwerpunkt liegt auf Microsoft Windows-Netzwerken. Wir unterstützen Sie bei Neuinstallationen und bestehenden Netzwerken, analysieren Fehler und beseitigen Netzwerkstörungen, einschließlich IT-gestützter Infrastruktur (Hardware, Netzwerk), Software, Technologie, Schnittstellen, Funktionen und Prozesse sowie zugehöriger Administration (Konfigurations- und Kapazitätsplanung, Lastverteilung, Datensicherung, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Katastrophenplanung usw.). Eines der Hauptprobleme der Informationstechnologie ist der Fachkräftemangel, der in fast allen IT-Disziplinen, insbesondere in der IT-Sicherheit, verbreitet ist.

 

Angewandte Informatik: IT-Technologien ändern in der Zukunft alle Lebensbereiche

Kommunikation, Internet, Navigationssysteme, Smartphones, soziale Netzwerke: Die Entwicklung des Computing verändert alle Lebensbereiche. Angewandte Informatik befasst sich mit modernen IT-Technologien, Techniken und Prozessen für mobile, Web- und Desktop-Anwendungssysteme unter Berücksichtigung relevanter Themen wie IT-Sicherheit. Nahezu alle Branchen in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung benötigen innovative Anwendungssysteme.

IT-Technologien, IT-Berater, ITler, IT-Experte

Angewandte Informatik ist ein Studiengang für Interessierte, die gerne mit Computern arbeiten. Die Fähigkeit, logisch zu denken, ist von Vorteil. Digitalisierung und Industrie 4.0 sind Entwicklungen, die die Arbeitswelt verändern werden. Mit einem Studium der Angewandten Informatik lernen Sie die Programmierkenntnisse, die für moderne IT-Technologien erforderlich sind. Die Hauptanwendungsbereiche sind Business Computing, Media Computing, Engineering Computing, Computergrafik, eingebettete oder verteilte Systeme.

 

Informatiker: IT-Technologie ist das Zukunftsfeld, die Perspektiven sind vielfältig

Informatik umfasst Informationstechnologie (IT), elektronische Datenverarbeitung (EDV) und die ordnungsgemäße Verwendung des Computers. Die Arbeit als Informatiker ist sehr gefragt, IT-Technologie ist das Zukunftsfeld, die Perspektiven sind vielfältig, die Auswahl an IT-Berufen ist groß. Gesucht sind Informatiker als IT-Experten mit guten Kenntnissen in Datenbankanwendungen, Tabellenkalkulationen (Excel), Präsentationen (Powerpoint), Textverarbeitung (Word), CAD / CAM-Programmen, Grafiken und DTP-Programmen. Die am häufigsten nachgefragten Programmiersprachen sind Java, C / C ++ / C #, SQL, HTML und Java Script. Für Informatiker stehen mehrere Berufe zur Auswahl: Fachinformatiker, Fachberater, Systemintegration, Informatikkaufmann, Netzwerkadministrator, Systemadministrator, IT-System-Kaufmann, Industrietechnologe, Softwarearchitekt, Software-Entwickler, SAP-Berater, Datenbankentwickler, Hardwareentwickler, Mobile Entwickler, Web-Designer, Game Designer, Security-Experte, Anwendungsentwickler, Programmierer, Data Scientist.

 

IT-Ingenieur ist die Berufsbezeichnung für Spezialisten auf dem Gebiet der IT-Technologie

Was ist ein IT-Ingenieur? Ingenieur ist die Berufsbezeichnung für Spezialisten auf dem Gebiet der IT-Technologie. Im Zuge der Digitalisierung ändern sich die Anforderungen an Ingenieure dramatisch. An der Schnittstelle zwischen IT und Ingenieurwesen entstehen viele neue Arbeitsplätze, Berufsfelder und Berufe. Der "Datenwissenschaftler" ist eine Kombination aus den Berufen Informatiker, Mathematiker und Ingenieur. Der Mechatroniker integriert Elektrotechnik, Maschinenbau und Informationstechnik. IT- und Engineering-Kenntnisse werden zusammengeführt. Ein IT-Ingenieur deckt alle Bereiche ab, z. B. Elektroingenieure in Nachrichtentechnik, Automatisierungstechnik, Energietechnik, Informatiker, Wirtschaftsinformatiker, Informationssystemtechniker sowie Mechatroniker, Energietechnik im Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Computer Engineering, Systemengineering, Nanotechnik und Robotik. Informationstechnologie (IT) bedeutet Informations- und Datenverarbeitung sowie die dafür notwendige Hardware und Software (Informationstechnologiesysteme).

 

Die Ingenieurinformatik schließt die Lücke zwischen dem Ingenieurwesen und den Anforderungen der Informationstechnologie

Die Ingenieurinformatik schließt die Lücke zwischen dem Ingenieurwesen und den wachsenden Anforderungen der Informationstechnologie und verbindet die IT mit den Ingenieurwissenschaften wie Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau, Systemtechnik und Verfahrenstechnik. Sie bildet die Schnittstelle zwischen Informatikern und Ingenieuren. Die Ingenieurinformatik oder auch Technische Informatik befasst sich mit den technischen Hardware-Grundlagen von Computersystemen und Kommunikationssystemen. Ingenieurinformatiker verfügen über ein breites Wissensspektrum in den Bereichen Ingenieurwesen und Informatik sowie IT-Technologien.

 

Innovationsmanagement und Herausforderungen

Innovationsmanagement ist die systematische Planung, Steuerung und Kontrolle der Innovation im Unternehmen. Im Gegensatz zur Kreativität, die sich mit der Ideenentwicklung beschäftigt, ist das Innovation Management insbesondere auf Herausforderungen und die Nutzung der Innovation und deren Umsetzung in wirtschaftlich erfolgreiche Artikel oder Leistungen ausgerichtet.

 

Der IT-Berater unterstützt Unternehmen bei der Planung, Einführung und Einsatz neuer IT-Technologien

Der IT-Berater unterstützt Unternehmen bei der Planung, Einführung und Einsatz neuer IT-Technologien. Der IT-Berater bringt externes Wissen und besondere Erfahrung mit. IT-Berater verwalten oder begleiten Kundenprojekte und verwenden Projektplanungsmethoden. Sie analysieren die Prozesse des Betriebes und das Mapping in der IT-Struktur, weisen auf Schwachstellen und Mängel hin, entwickeln und planen moderne Lösungen und begleiten die Implementierung. Was macht ein IT-Berater? IT-Berater oder IT-Consultants verfügen über fundierte IT-Kenntnisse und eine breite Basis. Die Anforderungen, Aufgaben, Kunden, Geräte und Bedingungen ändern sich mit jedem neuen Projekt. Ein IT-Berater berät und unterstützt Organisationen bei der Weiterentwicklung, Modernisierung oder Neueinführung von IT-Systemen und IT-Technologie. IT-Berater sind in der IT-Welt und in der Geschäftswelt zu Hause und gelten als Dolmetscher zwischen Management- und IT-Ingenieuren. Sie beraten Gewerbekunden aller Größen und Branchen und Behörden. IT-Berater begleiten innovative Projekte von der Planung bis zur Implementierung. Projekte beziehen sich auf IT-Infrastruktur, IT-Technologien oder Anwendungssoftware. Ziel ist es, Arbeitsprozesse darauf basierend effektiver zu gestalten. Zu diesem Zweck werden bestehende Prozesse und Apps verbessert oder vereinfacht oder moderne Systeme integriert. Der IT-Berater ist kein Ausbildungsberuf. Es erfordert jedoch ein solides Verständnis der IT- und Geschäftsprozesse. Diese werden in der Regel an einer Universität in Informatik oder Wirtschaftsinformatik erworben. Die praktische Erfahrung mit Arbeitgebern, IT-Beratungsunternehmen und Kunden erweitert die Erfahrung und das Wissen. Fachkompetenz ist Teil der Stellenbeschreibung. Konzepte und Spezifikationen werden erstellt, Softwarestrategien entwickelt oder Softwarelösungen programmiert. Tests und Qualitätskontrollen, Präsentation, Dokumentation, Lieferung und Schulung werden durchgeführt. Verwandte Berufe: Unternehmensberater, Wirtschaftsinformatiker, (Business-IT-Spezialist), Informatiker, Fachinformatiker.

 

Aktuelle Nachrichten (IT-News) aus der IT-Welt

IT-News, Neuigkeiten aus der IT-Welt auf einen Blick. Meldungen aus der Computer- und IT-Branche. Aktuelle Nachrichten, News und Informationen zum Thema IT-Branche. Berichterstattungen aus den Bereichen Informationstechnik (IT), Ereignisse mit dem Thema Datenverarbeitung (EDV), Meldungen aus Hardware, Mitteilungen zu Software, Reportagen aus Wirtschaft, Veröffentlichungen bezüglich Internet, Aktuelles über Spiele. Neues über MS Windows, Office und weitere Produkte der Informationstechnik (IT), Hardware, Software und IT-Innovationen.

IT News

 

 

IT-Innovationen intelligent verwenden, wir unterstützen Sie dabei

 

Tags: Dienstleistungen, Wartung, Support, Beratung, Informationssicherheit, Systemhaus, Netzwerk