IT-Sicherheitslösungen

IT-Sicherheitslösungen
IT-Sicherheit, IT-Grundschutz und Basisschutz

 

  1. IT-Sicherheitslösungen
    IT-Sicherheit, IT-Grundschutz und Basisschutz
    1. Ziel: Einen grundlegenden Schutz der IT im Unternehmen umsetzen
    2. IT-Sicherheitslösungen: Wir machen Sicherheit einfach
      1. Informationssicherheit sollte im Unternehmen höchste Priorität erhalten
      2. Schützen Sie Ihre Daten, E-Mail, Informationen, Know-how, IT-Infrastruktur und Software
      3. Inhalte der Planung und Gestaltung der Security und bewährter IT-Sicherheitslösungen
      4. Internet und Web-basierte Infrastruktur im Internet
      5. Information System / Informationssystem
    3. Information über Sicherheitslösungen und Sicherheitsmaßnahmen
    4. Ein effektives Schwachstellenmanagement muss Systemschäden minimieren
    5. Schwachstellen in Systemen und Anwendungen identifizieren und beheben
    6. Informationen über häufige Schwachstellen
      1. Typische Schwachstellen in Unternehmensnetzwerken
    7. Inhalt von Sicherheitsmaßnahmen
    8. Das minimale Ziel: Basisschutz für ITK-Systeme
      1. Achten Sie auf Ihr IT-Schutzkonzept
      2. IT-Sicherheit
      3. IT-Sicherheitskonzept für ein angemessenes Schutzniveau
      4. IT-Security, Netzwerksicherheit, Schutzziele
      5. IT-Sicherheit: Informationssicherheit für ITK-Systeme und Daten
      6. Datensicherung / Backup: Dateien sichern gegen Datenverlust
      7. IT-Notfallplan: Kontinuität des Geschäftsbetriebs sicherstellen
      8. IT-Grundschutz: IT-Grundschutz-Kataloge minimieren ITK Risiken
      9. IT-Sanierung: Leistungen und Methoden IT sanieren
      10. Informationssicherheit und Resilienz / Resilience im Unternehmen
      11. Geschäftsbetrieb sicherstellen
      12. IKT-Sicherheit / ITK-Sicherheit: Schutz der ITK-Systeme und Daten
      13. Datenschutz
      14. Sprechen Sie uns zu Security und IT-Sicherheitslösungen an.

 

Ziel: Einen grundlegenden Schutz der IT im Unternehmen umsetzen

Für jedes kleine und mittlere Unternehmen sollte ein grundlegender Schutz implementiert werden, um Schäden durch Ausfall der IT oder Datenverlust zu vermeiden. Wenn die richtigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, können IT-Fehler und Malware-Infektionen vermieden werden. Datenklau, Wirtschaftsspionage oder Virenbefall - Cyberattacken auf IT-Systeme und Informationen gehören heute zum Alltag. Ob im eigenen Rechenzentrum oder Cloud-Computing - ohne IT-Sicherheitslösungen werden Betriebe bald mit Überlebensproblemen konfrontiert sein. Meist reicht es aus, versehentlich auf gefälschte E-Mails zu klicken oder Dateianhänge zu öffnen und Hacker haben leichtes Spiel. USB-Speichersticks werden häufig auch als Werkzeug für digitale Angriffe verwendet. Mobiles Arbeiten und Homeoffice stellen ebenfalls hohe Anforderungen an IT-Sicherheitslösungen, um neue Sicherheitslücken zu vermeiden. Nicht jede Firma oder Organisation verfügt über eine sichere IT-Infrastruktur. In vielen Fällen werden dedizierte Hardware- und Software- sowie Netzwerkverbindungen verwendet und in Bezug auf die IT-Sicherheit sind möglicherweise nicht alle Komponenten auf dem Stand der Technik. Die größten Gefahren der Unternehmens-IT sind hauptsächlich Hardwarefehler, Malware, Datenverlust oder Datendiebstahl. Diese Gefahren erfordern vorbeugende Maßnahmen im Bereich der IT-Sicherheit. Unsere IT-Spezialisten setzen die notwendigen Maßnahmen in Ihrem Unternehmen um.

 IT-Sicherheitslösungen

 

IT-Sicherheitslösungen: Wir machen Sicherheit einfach

Mit dem richtigen Sicherheitskonzept und effektiven IT-Sicherheitslösungen gemäß IT-Grundschutz legen Sie den Grundstein für eine sichere und zuverlässige Informationstechnik (IT). Virenschutz, Schutz gegen Trojaner und Würmer, Managed Services, Backup, Datensicherung, VPN und UTM, Firewall - das und vieles mehr finden Sie in unserem umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsangebot. Wir bieten innovative und verlässliche Lösungen für IT-Sicherheitsfragen in vielen Anforderungsbereichen für unterschiedlichste Branchen und Unternehmensgrößen.

 

Informationssicherheit sollte im Unternehmen höchste Priorität erhalten

Warten Sie nicht, bis etwas passiert. In der digitalen Welt ist Informationssicherheit die Grundvoraussetzung jedes Betriebes und sollte höchste Priorität erhalten. Informationssicherheit ist wie IT-Sicherheit ein Begriff, der verwendet wird, um die Attribute von Datenverarbeitungs- und -speichersystemen (technisch oder nicht technisch) zu beschreiben, um die Schutzziele Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität sicherzustellen. Informationssicherheit kann Gefahren oder Bedrohungen verhindern, wirtschaftliche Verluste vermeiden und Risiken minimieren.

 

Schützen Sie Ihre Daten, E-Mail, Informationen, Know-how, IT-Infrastruktur und Software

Schützen Sie Ihre Daten, Informationen, Ihr Know-how, Ihre IT-Infrastruktur, Geschäfts- und Firmenräume. Wir beraten Sie umfassend zu innovativen IT-Sicherheitslösungen und entwickeln eine Struktur für Ihren Betrieb. Wir erstellen, überprüfen und verbessern die Informationssicherheit Ihres Betriebes. Ob Informationssicherheit, Datensicherheit, Datenschutz, Security-Lösungen, IT-Sicherheit, IT-Grundschutz oder IT-Basisschutz, wir sorgen für Sicherheit und Schutz der Informations- und Kommunikationstechnik (ITK) und Informationen. 

IT Sicherheitslösungen

Das Kerngeschäft eines Unternehmens, einer Behörde, Kanzlei oder Praxis hängt von einer vertrauenswürdigen und verfügbaren IT-Infrastruktur ab. Nutzen Sie unsere langjährige Kompetenz, Know-how, Erfahrung und zuverlässigen Service. Wir sind auf hochwertige IT-Sicherheitslösungen spezialisiert. Bevor wir ein Produkt in unser Portfolio aufnehmen, testen unsere erfahrenen Mitarbeiter die Qualität, Verträglichkeit und Verlässlichkeit. Neben einer nachhaltigen Betreuung bieten wir zuverlässigen Support.

 

Inhalte der Planung und Gestaltung der Security und bewährter IT-Sicherheitslösungen

Als erfahrenes Systemhaus und IT-Dienstleister unterstützen wir Sie bei der Planung und Gestaltung bewährter IT-Sicherheitslösungen. Diese Grundlage ist unser umfassender "Sicherheitsleitfaden", der auf Sie zugeschnitten ist. Auf dieser Basis installieren, konfigurieren und warten wir alle notwendigen Komponenten der Sicherheitsinfrastruktur.

  • Schwachstellenanalyse Ihrer IT-Infrastruktur
  • Besprechung zu Gefahren, Betriebs- und Sicherheitsrisiken
  • Prüfung von Betriebsabläufen bezüglich der Informationssicherheit
  • IT-Sicherheitslösungen, IT-Sicherheitskonzepte, IT-Grundschutz, IT-Basisschutz
  • Entwicklung und Umsetzung von IT-Sicherheisleitlinien und Sicherheitsprozessen
  • Schützt Daten vor neuesten Bedrohungen und Viren
  • Maßnahmen zum Datenschutz
  • Maßnahmen zum Umgang mit dem Internet
  • Security für die Informationen im Unternehmen
  • Erfolgskontrolle der Ziele und Maßnahmen zur Informationssicherheit
  • IT-Sicherheitsmaßnahmen, Unterstützung, Umsetzung und Kontrollen
  • Mitarbeitersensibilisierung, Schulungen zum Thema Informationssicherheit
  • Zuverlässige und sichere IT-Infrastruktur
  • Schnelle Verwaltung durch Remote-Verwaltung
  • Intelligente Scanner schützen Geräte ohne Beeinträchtigung der Systemleistung
  • Verlässliche Backup-Software für Windows
  • Sichert einzelne Dateien, Ordner, Server, Rechner und Betriebssysteme
  • Stellt auch einzelne Dateien aus Images wieder her
  • Managen von VPN-Strukturen verschiedener Größen
  • schnell und einfach in bestehende Netzwerke integriert
  • mehr als nur VPN
  • Online Backup
  • hochsichere Aufbewahrung der Daten in einem Rechenzentrum in Deutschland
  • Verwaltung bequem über ein Online-Portal
  • Managed Services gegen Spam und Viren
  • Befreit die Infrastruktur von Datenmüll
  • Control Panel für die Übersicht des Mailverkehrs
  • geringer Administrationsaufwand
  • Umfassender Echtzeitschutz vor Schadsoftware
  • Blockt zuverlässig Phishing-Mails, Spam und Malware
  • Remote Monitoring und Management möglich

 

Internet und Web-basierte Infrastruktur im Internet

Internet und webbasierte Systeme befassen sich mit der Natur und dem Design globaler Netzwerke. Ein solches Netzwerk ist nicht nur ein Kernmerkmal eines komplexen IT-Unterstützungssystems, sondern wird immer mehr zu einem festen Bestandteil der Berufs- und Alltagskultur. Dazu gehören Rechnernetze, Computernetzwerk, Informations- und Sprachverarbeitung, netzwerk- und textbasierte Systeme, verteilte Systeme und Pervasive Computing.

 

Information System / Informationssystem

Ein Informationssystem ist ein formales, sozio-technisches und organisatorisches System zum Sammeln, Verarbeiten, Speichern und Verteilen von Informationen. Aus Sicht der Social Technology besteht ein Informationssystem aus vier Komponenten: Aufgaben, Mensch, Struktur und Technologie.

 

Information über Sicherheitslösungen und Sicherheitsmaßnahmen

Technische Systeme sind heute sehr komplex. Die Anzahl der verwendeten Programme oder Dienste wächst und mit Cloud-Computing hat die Komplexität weiter zugenommen. Viele Unternehmen haben beispielsweise durch Schatten-IT, veraltete Anwendungen, Multi-Cloud-Strukturen ihren Sicherheitsstatus aus den Augen verloren, sodass in der IT-Infrastruktur viele Sicherheitslücken entstanden sind. Es wird immer schwieriger, den Überblick über die gesamte IT zu behalten. IT-Sicherheitsprobleme ergeben sich nur im geringen Umfang aus technischen Problemen. Ein großer Anteil ist auf Nachlässigkeit und Bequemlichkeit beim Betrieb eines IT-Systems zurückzuführen. Die Lücken, die auf diese Weise auftreten, sind möglicherweise so gravierend, dass die Aktualisierung der Technologie an anderer Stelle bedeutungslos wird. Der traditionelle Fokus auf technische Lösungen darf nicht den Blick auf die Grundlagen verstellen und dadurch die Zuverlässigkeit gefährden. Dies sind meist für einen Grund- oder Basisschutz selbstverständliche Regeln wie sichere Implementierung und Konfiguration der Systeme, sichere Kennwörter, Redundanz, Datensicherung, Mitarbeitersensibilisierung und Updates. Manche Fehler in Betriebssystemen und Software führen zu Sicherheitslücken. Wenn diese Schwachstellen von Dritten ausgenutzt werden, sind die Schutzziele der Informationssicherheit wie Vertraulichkeit, Integrität oder Verfügbarkeit der Daten beeinträchtigt.

 

Ein effektives Schwachstellenmanagement muss Systemschäden minimieren

Ein effektives Schwachstellenmanagement muss Systemschäden minimieren. Um Schwachstellen zu beheben, veröffentlichen die meisten Hersteller regelmäßig Updates (Patches) für ihre Software. Die Aktualisierung der Software ist ein wichtiger Faktor für die Gewährleistung der Systemsicherheit. Um das Netzwerk besser zu schützen, ist es wichtig, die Schwachstellen im Netzwerk zu erkennen und zu beheben. Genau wie die Informationssicherheit tragen Sicherheitslösungen dazu bei, im Unternehmen Gefahren oder Bedrohungen zu verhindern, wirtschaftliche Verluste zu vermeiden und Risiken zu minimieren, die durch Schwachstellen verursacht werden. Zum Schutz der Informationstechnologie (IT) werden Risiken, Gefahren und Schutzmaßnahmen für den sicheren Betrieb (Betriebssicherheit) und zur Schadenverhütung erarbeitet. Sachschäden und Betriebsunterbrechungsschäden müssen vermieden oder ihre Auswirkungen begrenzt werden. Die Schwachstellenanalyse ist natürlich sehr wichtig. Die Server (Zentralrechner) im Betrieb müssen regelmäßig gewartet werden. Hohe Anforderungen an Last und Zuverlässigkeit wirken sich auf die Sicherheit aus. Die regelmäßige Instandhaltung und Inspektion von Experten gewährleisten die Stabilität und Sicherheit der Server. Angreifer verwenden verschiedene Werkzeuge und Techniken. Unabhängig von ihrer Struktur konzentrieren sie sich hauptsächlich auf Schwachstellen wie fehlende Patches, schwache Passwörter oder falsche Konfigurationen. Wenn Sie ein umfassendes Schwachstellenmanagement einrichten möchten, müssen Sie einige vorbereitende Maßnahmen ergreifen. Neuen Herausforderungen in der Digitalisierung erfordern, den Horizont Informationstechnik zu erweitern und das Thema als Ganzes zu diskutieren. Und wie man es löst, ohne regelmäßige und sorgfältige Wartung arbeitet kein IT-System sicher, zuverlässig und dauerhaft. Eine große Gefahr sind Fehler, aber auch die Art und Weise, wie ein Netzwerk betrieben wird. Angesichts der Vielzahl verwendeter Software besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass ein Angreifer eine Sicherheitsanfälligkeit entdeckt.

 

Schwachstellen in Systemen und Anwendungen identifizieren und beheben

Die traditionelle Methode des Schwachstellenmanagements besteht darin, in regelmäßigen Abständen nach Schwachstellen in Systemen und Anwendungen zu suchen, diese zu identifizieren und zu beheben. Die meisten Netzwerke sind nicht statisch, sie unterliegen einem steten Wandel. Neue Server, Anwendungen oder Endgeräte werden ständig hinzugefügt oder aktualisiert. Systeme, die im Moment der Sicherheitsüberprüfung offline oder nicht mit dem Netzwerk verbunden sind (z. B. mobile Geräte) werden beim Scannen von Sicherheitslücken nicht berücksichtigt. Hinzu kommt, dass in Betriebssystemen und Anwendungen ständig neue Schwachstellen entdeckt und schnellstmöglich mit Sicherheitsupdates und Patches geschlossen werden müssen. Um Sicherheitsmaßnahmen effektiv umzusetzen, muss in jeder Organisation eine IT-Sicherheitskultur eingerichtet und ein Sicherheitsbewusstsein geschaffen werden. Informationssicherheit betrifft ausnahmslos alle Mitarbeiter. Daher müssen alle Mitarbeiter auf die Bedeutung von Sicherheitsmaßnahmen und deren Anwendung aufmerksam gemacht (Sensibilisierung) und geschult werden. Zu diesem Zweck müssen Schulungskonzepte für verschiedene Zielgruppen (wie Administratoren, Manager, Benutzer, Sicherheitspersonal) erstellt werden.

  • Serverraum, Einbruchsschutz, Verschmutzung, Staub, Hitze, Baustaub.
  • Sensibilisierung der Mitarbeiter.
  • Rechtekonzept: Der Zugriff auf Daten geregelt und rechtmäßig.
  • Update-Management: Schließen von Sicherheitslücken durch regelmäßige Updates.
  • Datenschutzkonzept: Ordnungsgemäße Erarbeitung nach dem Bundesdatenschutzgesetz.

Wir konfigurieren Firewalls, UTM und VPN, bieten Antiviren- und Antispam-Lösungen und sorgen für die Verschlüsselung gegen externe Angriffe. Wenn es um Datensicherheit geht, bieten wir Backup-, Hochverfügbarkeits-, Virtualisierung und Clustering-Lösungen. Durch Sicherheitsmaßnahmen wird die Anzahl der Schwachstellen stark reduziert und das Sicherheitsniveau entsprechend verbessert.

 

Informationen über häufige Schwachstellen

Wir führen hier häufige Schwachstellen auf. Auch wenn diese banal erscheinen, entsprechen sie dennoch häufig der Realität. Cyberkriminelle kommen meist über den Weg des geringsten Widerstands ins IT-System. Deshalb müssen diese scheinbar absurden Risiken als notwendig angesehen werden, und es müssen so viele Maßnahmen wie möglich ergriffen werden, um die Risiken zu minimieren. Schockierend ist, welche Passwörter manche Nutzer für ihre Bequemlichkeit verwenden. Nicht nur in der privaten Umgebung, sondern auch in der geschäftlichen Umgebungen rangierten Kombinationen wie "1234", "1111" oder der Name des Haustieren an der Spitze der am häufigsten verwendeten Passwörter. Über 90% aller Cyber-Angriffe werden über Phishing-E-Mails ausgeführt. Die von Hackern verwendeten Methoden werden regelmäßig geändert und verbessert. Typisch sind Dateianhänge oder Links in E-Mails. Falsche Berechtigungen bergen eine hohe Sicherheitsanfälligkeit und können verheerende Auswirkungen haben. Wenn ein Benutzer ein globaler Administrator mit Zugriffsrechten und erweiterten Rechten auf wichtige Geschäftsanwendungen und Daten ist, kann auch ein Angreifer Dateien problemlos anzeigen, bearbeiten, verschlüsseln und löschen. Unternehmen, die noch veraltete Betriebssysteme oder Applikationen wie Windows 7, Windows Server 2012 oder ältere Systeme verwenden, öffnen Angreifern alle Türen und Fenster. Für ältere Systeme gibt es keine Sicherheitsupdates mehr und bieten keinen Schutz gegen aktuelle Malware.

 

Typische Schwachstellen in Unternehmensnetzwerken

  • Schwaches Passwort
  • Cyberangriffe
  • E-Mail Phishing
  • Benutzerberechtigung
  • Veraltetes Betriebssystem
  • Fehlende Updates und Sicherheitspatches
  • Physischer Datenverlust

 

Inhalt von Sicherheitsmaßnahmen

Auf organisatorischer Ebene müssen viele Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden, insbesondere allgemeine und übergreifende Maßnahmen, die erforderlich sind, damit die standardmäßigen organisatorischen Maßnahmen das Mindestschutzniveau erreichen. Neben der Serversicherheit und grundlegenden Sicherungsmaßnahmen gibt es viele Inhalte und Möglichkeiten, um Datensicherheit in der IT zu erstellen und aufrechtzuerhalten.

Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für die Informationstechnik

  • Mit einer Festplattenverschlüsselung sind die Daten für unberechtigte Personen unlesbar.
  • gestaffelte Firewalls und Software zur Angriffserkennung.
  • Eine höhere Redundanz erkennt und korrigiert Fehler und ermöglicht eine hohe Zuverlässigkeit.
  • Starke Authentifizierung, Multi-Faktor-Authentifizierung, Single-Sign-On, Sicherheitstoken, Fingerprint, Smartcard.
  • Verschlüsselung physischer Server und virtueller Maschinen.
  • zentrale Überwachung und Schutz der Server durch Monitoring.

 

Das minimale Ziel: Basisschutz für ITK-Systeme

Legen Sie strenge Kennwortrichtlinien für Ihr System fest oder integrieren Sie die Multi-Faktor-Authentifizierung, die bei der Anmeldung durch andere Geräte oder andere Kanäle bestätigt werden muss. Die Aufklärung und Sensibilisierung der Mitarbeiter ist unerlässlich, da die Sicherheit im Unternehmen immer nur so stark ist wie das schwächste Glied. Minimieren Sie die Anzahl der Benutzer mit wichtigen Unternehmensberechtigungen, z. B. globale Administratoren. Produktive Benutzer sollten keine Adminastrorenrechte bekommen, auch keine lokalen. Richten Sie an jedem Arbeitsplatz zwei Konten ein, sodass insbesondere für Installationen keine Berechtigung besteht. Geräte mit einem alten Betriebssystem wie Windows 7 oder Server mit Windows Server 2012 oder früheren Versionen müssen umgehend ersetzt werden oder wechseln Sie zu SaaS-Diensten. Ein typisches Beispiel ist der Exchange Server. Dieser verursacht hohe Investitionskosten und regelmäßige Wartungskosten. Heutzutage werden viele Exchange-Server durch Office 365 ersetzt. Diese Art von Cloud-Lösung ist relativ günstig und bietet eine hohe Zuverlässigkeit. Nur so kann die IT-Sicherheit gewährleistet werden. Ein gutes IT-Sicherheitskonzept beinhaltet ein Konzept für den Notfall. Hier werden die Maßnahmen festgelegt, die im Falle eines Cyberangriffs oder Serverausfall ergriffen werden müssen, und wie die Sicherung von Unternehmensdaten und der kontinuierliche Betrieb der IT sichergestellt werden können.

 

Achten Sie auf Ihr IT-Schutzkonzept

Angesichts immer neuer Bedrohungen müssen Unternehmen die Schwachstellen ihrer IT-Infrastruktur systematisch schützen. Einzelmaßnahmen wie Patches reichen nicht aus. Verantwortungsvolle Security sollte nicht nur in der Hand eines Mitarbeiters liegen, sondern ganz besondere Aufmerksamkeit erhalten. Wir unterstützen Sie gerne bei der Bewertung, Implementierung und Sicherstellung von IT-Sicherheitskonzepten auf verschiedene Weise. Wir können als Berater Ihre interne IT-Abteilung und einzelne IT-Sicherheitsdienste wie die Überwachung von Firewalls und Netzwerken unterstützen. Oder wir übernehmen als Partner die komplette Verwaltung Ihrer IT-Infrastruktur für Sie. Nur eine ganzheitliche Sicht auf das System und das Netzwerk kann einen zuverlässigen Schutz vor Fehlern und Schwachstellen bieten. Seien Sie langfristig vorbereitet, kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich beraten.

 

IT-Sicherheit

IT-Sicherheitskonzept für ein angemessenes Schutzniveau

Das IT-Sicherheitskonzept (IT-SiKo) repräsentiert die Analyse möglicher Angriffe und Schäden, um ein definiertes Schutzniveau zu erreichen. Es wird unterschieden zwischen Sicherheit gegen böswillige Angriffe (IT-Sicherheit) und Sicherheit gegen menschliches und technisches Versagen (Safety).

IT-Security, Netzwerksicherheit, Schutzziele

IT Security wird als IT-Sicherheit übersetzt. IT Security sind eine Reihe von Richtlinien zur Netzwerksicherheit, die den unbefugten Zugriff auf Unternehmensressourcen wie Computer, Netzwerke und Daten verhindern. Es kann die Integrität und Vertraulichkeit sensibler Informationen bewahren und verhindern, dass Hacker darauf zugreifen.

IT-Sicherheit: Informationssicherheit für ITK-Systeme und Daten

Grundvoraussetzung für den sicheren Betrieb der Informationstechnik (IT-Sicherheit) ist ein gut funktionierender Betrieb und umgekehrt. Daher müssen genügend Ressourcen vorhanden sein. In der Regel müssen typische Betriebsprobleme gelöst werden, damit die tatsächlichen Sicherheitsmaßnahmen effektiv implementiert werden können.

Datensicherung / Backup: Dateien sichern gegen Datenverlust

Wie alle Computerteile und Komponenten werden Festplatten manchmal beschädigt und SSDs gehen manchmal kaputt. Wenn das DVD-Laufwerk defekt ist, spielt es keine Rolle. Sie tauschen es aus und arbeiten weiter. Wenn die Festplatte jedoch ausgefallen ist, kann auf die Daten nicht mehr zugegriffen werden. Daher sind einige wichtige Punkte zu beachten.

IT-Notfallplan: Kontinuität des Geschäftsbetriebs sicherstellen

Der BSI-Standard 100-4 zeigt einen systematischen Weg, einen IT-Notfallplan in einer Organisation oder einem Unternehmen einzurichten, um die Kontinuität des Geschäftsbetriebs sicherzustellen.

IT-Grundschutz: IT-Grundschutz-Kataloge minimieren ITK Risiken

Die im IT-Grundschutz-Kompendium beschriebenen Themen spiegeln typische Bereiche und Aspekte der Informationssicherheit in einer Organisation wider. Es reicht von allgemeinen Themen wie Sicherheitsmanagement, Datenschutz oder Datensicherungskonzepten bis hin zu bestimmten Maßnahmen und Komponenten der IT-Umgebung.

IT-Sanierung: Leistungen und Methoden IT sanieren

Geräte der zentralen Informations- und Kommunikationstechnik (ITK) oder IT-Infrastruktur wie Server, Storages oder Switches können im Falle eines Ausfalls die Sicherheit des Unternehmens oder der Organisation direkt gefährden und müssen im Falle einer Kontamination gesäubert oder saniert werden.

Informationssicherheit und Resilienz / Resilience im Unternehmen

Informationssicherheit zielt darauf ab, die Vertraulichkeit, Integrität und Zuverlässigkeit von Informationen zu gewährleisten. Dies schützt Informationen (Daten) vor Gefahren wie unbefugtem Zugriff oder Manipulation und dient der Vermeidung wirtschaftlicher Verluste im Unternehmensumfeld.

Geschäftsbetrieb sicherstellen

Informationssicherheit beschreibt die Attribute von informationstechnischen Systemen oder elektronischen Datenverarbeitungssystemen (EDV), um die Schutzziele Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität sicherzustellen.

IKT-Sicherheit / ITK-Sicherheit: Schutz der ITK-Systeme und Daten

Die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) nimmt einen wichtigen Platz in unserer Gesellschaft ein. IT-Infrastrukturen sind aber in zahlreichen Bereichen angreifbar und müssen ausreichend geschützt werden. Das Risiko der Wirtschaftsspionage oder die Gefahr des Verlustes von technischem und unternehmerischem Know-how ist groß.

Datenschutz

Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um den Datenschutz zu gewährleisten und letztendlich Datensicherheit zu erreichen? Technische Ziele sind es, alle Arten von Daten vollständig vor Verlust, Manipulation und anderen Bedrohungen zu schützen. Eine angemessene Datensicherheit ist eine Voraussetzung für einen wirksamen Datenschutz.

 

Sprechen Sie uns zu Security und IT-Sicherheitslösungen an.

Nehmen Sie Kontakt per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular auf.

 

Tags: Verfügbarkeit, IT-Grundschutz, Zuverlässigkeit, Informationssicherheit