Häufige Ursachen für langsame Netzwerke

Häufige Ursachen für ein langsames Netzwerk überprüfen

Der Computer zuckt und hakt ständig, das Öffnen und Speichern von Dateien dauert endlos, die Ladeanzeige im Programm bleibt fast stehen, nichts ist ärgerlicher als eine langsame Netzwerkverbindung. Aber was ist der Grund? Normalerweise sind nur wenige Tipps und Tricks erforderlich, und die Datenübertragung wird schneller. Wenn die Arbeit in einem Unternehmensnetzwerk zur Qual wird, wenn der Datenverkehr im Netzwerk stoppt, wenn eine Unterbrechung, eine Fehlermeldung oder eine Fehlfunktion vorliegt, müssen die Ursachen gefunden werden. Jeden Tag beschäftigen wir uns mit den Ursachen häufiger Engpässe in Kundennetzwerken.

 

  1. Häufige Ursachen für ein langsames Netzwerk überprüfen
    1. Die Datenverarbeitung ist langsam, der Server ist lahm?
      1. Im Computernetzwerk läuft nicht immer alles rund
      2. Häufige Ursachen für geringe IT-Geschwindigkeit am Windows Gerät
      3. Überhitzte, verschmutzte, defekte oder veraltete Komponenten bremsen die Leistung
      4. Prozessorauslastung des Servers oder anderer Geräte ist zu hoch
      5. Zu große Datenmengen überlasten das Ethernet und die die IT-Infrastruktur
      6. Virenbefall lähmt die IT-Systeme, Geräte mit einem Virenscanner prüfen
      7. Marode Kabel und schlechte Ethernet Verkabelung führen zu Unterbrechungen
      8. Auf die Switches muss Verlass sein, sie verteilen die Daten
      9. Router und Firewall für das Internet sinnvoll einsetzen
      10. Schlechte Verbindung und Netzwerkadapter Schritt für Schritt aufspüren
      11. Wurde an den Netzwerkdosen für das LAN gespart?
      12. Die WLAN Anbindung ist für Netzwerkschwierigkeiten ein üblicher Verdächtiger
      13. Windows Server spielen im Rechnernetz eine große Rolle
      14. Staub blockiert die notwendige Kühlung für Computer und Rechner der IT-Infrastruktur
      15. Internet Speedtest durchführen, Bandbreite vom Anbieter prüfen, Engpass finden
    2. Geschwindigkeit der Informationstechnik (IT) erhöhen
      1. Mit uns haben Sie einen zuverlässigen IT-Dienstleister an Ihrer Seite
      2. Ist Ihr Rechnernetz langsam? Wir beraten Sie gerne

 

Die Datenverarbeitung ist langsam, der Server ist lahm?

Manchmal ist die Geschwindigkeit im Netzwerk aufgrund von Kleinigkeiten langsam, manchmal liegt die Ursache am Server, manchmal an Komponenten oder der Arbeitsstation. Manche Netzwerke laufen unregelmäßig langsam, zeitweilig setzten Lastspitzen die Geschwindigkeit des Netzwerks herab. Ist der Zugriff auf den Server permanent zu langsam oder treten Engpässe im Rechnernetz zu häufig auf, stellt sich die Frage nach dem Warum. Ein Rechnernetz oder Computernetzwerk ist eine Kombination verschiedener technischer elektronischer Systeme wie Server, Computer und andere Komponenten. Diese können über das Rechnernetz miteinander kommunizieren und gemeinsame Ressourcen wie Drucker, DSL-Router und Datenspeicher verwenden.

Netzwerk langsam häufige Ursachen

 

In einem Computernetzwerk ist ein Server, Zentralcomputer oder Hauptcomputer ein Rechner, der Daten, Dienste, Systemprogramme und Anwendungsprogramme für andere verbundene Computer (Arbeitsplatzrechner, Business-PC, Workstation oder Terminals) und auf diesen ausgeführte Programme bereitstellt.

 

Im Computernetzwerk läuft nicht immer alles rund

Im Computernetzwerk, Server und PC-Alltag läuft nicht immer alles rund. Wenn das Rechnernetz langsam ist, kann das mehrere Gründe haben. Den Datenverkehr ei­ner Analyse zu unterziehen, kann eine He­raus­forderung sein. Probleme müssen erkannt und behoben werden. Systemchecks zu Ereignissen, Updates, Festplattenplatz, Speicherauslastung, Ressourcenverbrauch und Leistungsüberwachung prüfen das System und geben Hinweise zu Ungereimtheiten, Performance, Sicherheit und Zuverlässigkeit des Netzwerks. Die Verbindung scheint zu funktionieren, aber extrem langsam. Eigentlich unterstützen Ihre Geräte 1000 Mbit/s über LAN / Ethernet, aber unter Windows wird nur eine Datenrate von 100 Mbit/s angezeigt, der langsame Aufbau einer Website bestätigt, dass ein Problem mit Ihrer LAN- oder Ethernet-Verbindung vorliegt? Was aber verursacht den Fehler?

 

Häufige Ursachen für geringe IT-Geschwindigkeit am Windows Gerät

Es gibt viele verschiedene Ursachen, die auch gemeinsam auftreten können und die Diagnose erschweren. Zur Problembehebung hilft Netzwerk Know-how und Erfahrung, in schwierigen Fällen helfen Software- und Hardware-Tools. Tools zur Lokalisierung von Netzwerkstörungen sind Ping (Packet Internet Groper) und Tracert (Traceroute). Die Tools senden ICMP-Pakete (Internet Control Message Protocol) an Netzwerkkomponenten und wartet auf deren Antworten. Netzwerkkomponenten oder Netzwerkgeräte sind physische Komponenten, die für die Kommunikation und Interaktion zwischen den Geräten in einem Computernetzwerk erforderlich sind. Netzwerkgeräte sind beispielsweise Netzwerkkabel, Switches, Hubs, Repeater, Extender, Konverter, Gateways, Router, Modems, Firewalls, Multiplexer, drahtlose Zugangspunkte und andere Hardware, die ein Windows Gerät im Netz benötigt.

 

Überhitzte, verschmutzte, defekte oder veraltete Komponenten bremsen die Leistung

Die Netzwerk Geschwindigkeit wird oft gebremst durch überhitzte, verschmutzte, defekte oder veraltete Komponenten. Wenn Ihre Server oder das Netzwerk lahm oder langsam sind und Sie in Ihrem Büro Schwierigkeiten mit der Geschwindigkeit haben, dann sollten Sie Ihre Netzwerk-Komponenten unter die Lupe nehmen.

 

Prozessorauslastung des Servers oder anderer Geräte ist zu hoch

Die Prozessorauslastung (CPU-Auslastung) beschreibt den Anteil der Arbeitszeit eines oder mehrerer Computer-Hauptprozessoren, die tatsächlich Produktionsaufgaben verarbeiten. Je mehr Rechenzeit für die Verwaltung laufender Prozesse erforderlich ist, desto höher ist die CPU-Auslastung. Wenn ein Server überlastet ist, müssen Maßnahmen ergriffen werden, denn dieser Zustand bessert sich nicht automatisch. Möglicherweise hat sich der Rechner mit Schadsoftware infiziert.

 

Zu große Datenmengen überlasten das Ethernet und die die IT-Infrastruktur

Beim Senden großer Datenmengen über ein Computernetzwerk muss die Obergrenze der Datenpaketgröße eingehalten werden, damit alle Bereiche des Netzwerks (z. B. Switches und Router), die die Datenpaketgröße verarbeiten. Ist dies der Fall, muss das Ethernet Rechnernetz in kleinere Segmente unterteilt werden.

 

Virenbefall lähmt die IT-Systeme, Geräte mit einem Virenscanner prüfen

Ist ein IT-System im Rechnernetz von Viren, Trojanern, Rootkits oder anderer Malware befallen, kann das Rechnernetz sehr langsam sein. Virenscanner oder Antivirusprogramme sind wichtig, um mögliche Schäden einzugrenzen und zu beheben, noch wichtiger ist die Vorsorge.

 

Marode Kabel und schlechte Ethernet Verkabelung führen zu Unterbrechungen

Das LAN kann auf verschiedene Arten eingerichtet werden. Im Allgemeinen werden Ethernet LAN-Kabel als strukturierte Verkabelung verwendet. Ethernet ist der am weitesten verbreitete Standard. Die Datenübertragung erfolgt über Twisted Pair-Kabel (CAT6 oder höher) oder optische Übertragung über Lichtwellenleiter (LWL). Schlechte Kabel oder eine schlechte Verkabelung können Störungen verursachen. Die Planung und Wartung von Kabelsystemen sollte sorgfältig ausgeführt werden. Ethernet-Kabel oder LWL-Leitungen sollten beispielsweise nicht um Starkstromleitungen gewickelt oder geknickt werden. Ethernet-Kabel der Kategorie CAT6 oder CAT7 sind für Gigabit geeignet, CAT5 nicht. Tauschen Sie für die Netz Geschwindigkeit alle CAT5 und CAT5e-Kabel aus und entsorgen diese, damit nicht irgendwann wiederverwendet werden kann. Wenn Cyclical Redundancy Check (CRC) Fehler an einem bestimmten Port auftauchen, sollte das Kabel ebenfalls getauscht werden. Patchfelder, Netzwerkkabel und Stecker leiden aber auch durch Verschmutzungen wie Staub.


Netzwerk Geschwindigkeit Service Hamburg, Server langsam, optimieren, Optimierung.

Auf die Switches muss Verlass sein, sie verteilen die Daten

Nicht selten finden sich uralte Hubs / Switche in den hintersten Ecken und unter den Tischen. Diese haben im modernen Rechnernetz nichts verloren.

Verwenden Sie ausschließlich Switche mit GigaBit-Ethernet, am besten zentral mit direkter Verkabelung zum Arbeitsplatz. Jede Zwischenstation über einen weiteren Switch geht zu Lasten der Stabilität und Performance und macht das Rechnernetz langsam.

 

Router und Firewall für das Internet sinnvoll einsetzen

Verfügt der Router lediglich 100 BaseT / Megabit an seinen Anschlüssen, dann verwenden Sie ihn nicht als Switch für das interne Netzwerk, sondern nur für den Weg nach draußen in das Internet / WAN. Ansonsten ist dieser eine potentielle Bremse in ihrem Rechnernetz.

 

Schlechte Verbindung und Netzwerkadapter Schritt für Schritt aufspüren

Schlechte Verbindung und Netzwerkadapter in den PCs können das Rechnernetz beeinträchtigen. Fehlerhafte Netzwerkkarten oder Treiber können mit Paket-Sniffern oder anderer Software Schritt für Schritt aufgespürt werden.

 

Wurde an den Netzwerkdosen für das LAN gespart?

Auch bei Netzwerkdosen für das LAN in oder auf der Wand oder in Bodentanks muss die Qualität der Kabel-Abschirmung stimmen.

 

Die WLAN Anbindung ist für Netzwerkschwierigkeiten ein üblicher Verdächtiger

Die WLAN-Qualität ist stark abhängig von der Umgebung. Ein reibungsloser Betrieb über WLAN kann nicht erreicht werden, wenn Störquellen vorhanden sind. Oft sind Kanäle in der Umgebung durch andere Router / Accesspoints mehrfach belegt, Probleme sind vorprogrammiert. Die Netzwerk Geschwindigkeit ist bei WLAN stark abhängig von einer guten Signalqualität, ansonsten ist das Arbeiten sehr mühselig und langsam. Hier ist eine Ausleuchtung unumgänglich. Mithilfe von Analysetools kann auch ermittelt werden, wie hoch die WLAN-Datenrate ist und ob das drahtlose Netzwerk das Rechnernetz oder das Internet tatsächlich beeinträchtigt. Möglicherweise sind DNS oder DHCP nicht richtig eingestellt, Protokolle laufen voll oder die IP-Adressen der Geräte sind nicht einwandfrei zugeteilt. Die Anbieter für Access Points bringen laufend bessere Produkte und Technologien heraus, neue Angebote mit Mesh und starker Verschlüsselung oder Powerline sollten ein altes WLAN ergänzen oder ablösen.

 

Windows Server spielen im Rechnernetz eine große Rolle

Arbeitet der Windows Server mit irgendeiner Komponente am Limit, ist die Ursache für ein langsames Rechnernetz fast offensichtlich. Wenn Prozessoren, Arbeitsspeicher, Festplatten oder Netzwerkverbindung ausgelastet sind, muss Abhilfe durch Erweiterung, Austausch oder die Anschaffung eines weiteren Servers erfolgen. Ist das Problem des Servers hitzebedingt muss für bessere Kühlung gesorgt werden.

 

Staub blockiert die notwendige Kühlung für Computer und Rechner der IT-Infrastruktur

Bei Servern ist eine häufige Ursache Staub im Gehäuse. Nicht selten können wir die einzelnen Komponenten eines Servers durch die Staubschicht im Inneren kaum noch erkennen. Häufig sind die Schaufelblätter der Lüfter stark verkürzt und können gar nicht mehr richtig kühlen. Der Grund war Baustaub, der durch seine groben Bestandteile schleifend gewirkt hatte. Das gleiche gilt ebenso für Storage, Switch und Computer, Rechner, Workstations und andere Komponenten.

 

Internet Speedtest durchführen, Bandbreite vom Anbieter prüfen, Engpass finden

Besonders wenn Mitarbeiter häufiger im Homeoffice arbeiten und die Angestellten mehr Zeit im Internet verbringen, fühlt sich die Internetverbindung immer zu langsam an. Sie können herausfinden, ob dieser Eindruck falsch ist, indem Sie eine Verbindung zu einem Online-Geschwindigkeitstest oder anderen entsprechenden Windows-Desktopanwendungen herstellen und die Geschwindigkeit testen. Dies beinhaltet, dass die Verbindung zum Internet nicht über WLAN, sondern über eine stabile Ethernet-Verbindung (LAN) hergestellt wird und keine anderen Internetaktivitäten wie Downloads, Video-Streaming oder andere Auswirkungen den Test beeinflussen.

 

Geschwindigkeit der Informationstechnik (IT) erhöhen

Ein langsames Netz und Ausfälle im Geschäftsalltag bedeuten Ärger, Zeitverlust und Kosten. Damit es dazu nicht kommt oder im Fall eines Falles alles schnellstmöglich wieder funktioniert, kümmern wir uns um Ihren Server und Ihr Rechnernetz mit unserem Netzwerk-Service und erhöhen in fast allen Fällen deutlich die Geschwindigkeit. Die Fehlersuche im Rechnernetz ist eine Herausforderung. Viele Komponenten sind am Verbindungsaufbau beteiligt und müssen geprüft werden. Wenn Ihr Netzwerk langsam ist, hilft es am sinnvollsten, wenn man methodisch vorgeht. Alle Bestandteile des Netzwerks sollten systematisch auf Fehlerquellen abgeklopft werden. Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie tatkräftig. Die Problembehebung und Ursachenforschung gehört wie IT-Service, IT-Support und Netzwerk-Service zu unseren IT-Dienstleistungen.
 

Mit uns haben Sie einen zuverlässigen IT-Dienstleister an Ihrer Seite

Zeigt der Browser keine Webseiten mehr an? Klappt der Zugriff auf die Daten nicht mehr? Benötigt der Drucker im Netzwerk ewig, bis die Ausdrucke erfolgen? Müssen während der Arbeit am PC andauernd Fehlermeldungen bestätigt werden? Die Fehlersuche ist nicht immer einfach. Am Firmennetzwerk sind viele Komponenten beteiligt. Manchmal führen auch kleine Fehler zum Totalausfall. Der Fehler kann an Virenbefall, einer Netzwerkkarte, am Server, PC, Switch, Router oder der Verkabelung oder am Internetzugang liegen. Der DSL-Router, das WLAN oder Software-Einstellungen können schuld sein. Wenn das Netzwerk langsam ist, hilft manchmal nur eine systematische Fehlersuche.

 

Ist Ihr Rechnernetz langsam? Wir beraten Sie gerne

 

Tags: Dienstleistungen, Wartung, Support, Informationssicherheit, Netzwerk