Serverinstallation - Server installieren und einrichten

Serverinstallation: Volle Power für Ihr Netzwerk

Bei Keding Computer-Service kümmern wir uns um die Installation von Windows Server für kleine bis mittlere Unternehmen im Großram Hamburg. Damit Ihre Mitarbeiter effektiv im Netzwerk zusammenarbeiten können, benötigen Sie einen oder mehrere leistungsstarke Server. Das Herz eines jeden Netzwerks ist, z.B. dass Ihre Daten verarbeitet werden können und dass die Datensicherung erstellt wird. Es basiert auf zuverlässiger Hardware und einer IT-Infrastruktur, die gleichzeitig schnell und langlebig ist.

Gerne kümmern wir uns um die Anschaffung, Serverinstallation, Konfiguration, Wartung und Support dieser wichtigen Komponente Ihres Netzwerks. Anhand des unten beschriebenen beispielhaften Verfahrens können Sie davon ausgehen, dass die Serverinstallation nicht auf Knopfdruck erfolgt und dass auch nach der eigentlichen Installation viele wichtige Dinge zu beachten sind, damit er nicht gleich zum Dauer-Pflegefall oder zum permanten Wartungsfall wird. Die erfolgreiche Installation des Rechners erfolgt durch einen Spezialisten und einige Tipps und Tricks. Verwenden Sie am besten eine Checkliste, damit alle wichtigen Punkte abgearbeitet und gelöst werden.

Serverinstallation

Nachfolgende Änderungen oder Fehlerbehebungen sind schwierig. Im Folgenden wird die Installation eines einzelnen neuen Zentralrechners im Netzwerk beschrieben. Die Installation eines zusätzlichen Servers ist viel einfacher. Das Austauschen eines Domänencontrollers durch Rollenübernahme und Migration von Daten, Freigaben, Berechtigungen und Gruppenrichtlinien ist viel komplizierter und zeitaufwändiger. Die Installation und Konfiguration von SQL Datenbanken oder Exchange Server ist sehr viel anspruchsvoller, damit sie fehlerfrei, zuverlässig und sicher funktionieren.

 

Windows Server 2019 Standard Installation

Der Rechner muss mit einem Netzwerkkabel am Switch angeschlossen sein. Die Festplatten sollten im RAID-Verbund eingerichtet sein. Ist das Bios des Servers aktuell? Die Windows Server Installation wird vom Installationsmedium gestartet, meist von einer DVD oder USB-Stick. Es folgt die Auswahl der Sprache, Uhrzeit und Tastatur. Das zu installierende Betriebssystem wird nun ausgewählt. (Windows Server 2019 Standard Desktopdarstellung), die Lizenzbedingungen sind zu akzeptieren, die Installationsart (Benutzerdefiniert: nur Windows installieren).

Danach werden die Laufwerke partitioniert. Über Laufwerkoptionen (erweitert) lassen sich vorhandene Partitionen vor der Windows Server Installation löschen, neu anlegen und formatieren. Die Partition für das Betriebssystem sollte mindestens 100GB, die Partition für die Daten mindestens 500 GB betragen. Danach die korrekte Partition für die Installation des Betriebssystems auswählen und dann wird Windows Server installiert.

Nach einem automatischen Neustart Neustart werden Geräte betriebsbereit gemacht und die Vorbereitung läuft. Wieder erfolgt ein Neustart. Es folgt die Aufforderung, ein Kennwort für den Administrator eingzugeben. Die Kennwortrichtlinien müssen erfüllt werden, d.h. mindestens acht Zeichen, kleine und große Buchstaben, mindestens eine Ziffer und ein Sonderzeichen müssen verwendet werden.

 

Netzwerkkonfiguration, Domäne einrichten, Adaptereinstellungen

Danach erfogt die Netzwerkkonfiguration, Domäne einrichten, Adaptereinstellungen (Netzwerkkarte) ändern, LAN-Verbindung, TCP/IPv4 Eigenschaften, IP-Adressen manuell eingeben. Die IP-Adressen, Subnetzmaske, DNS-Server und Gateway müssen zum Router passen und sollten nicht willkürlich eingetragen werden. Eine spätere Änderung nach der Einrichtung der Domäne, DNS und DHCP ist mit viel Aufwand verbunden.

Der Zentralrechner wird nun umbenannt, der Computername sollte so geändert werden, dass dieser im Netzwerk als zentraler Host oder in seiner Funktion erkennbar ist. Viele Administratoren benennen Ihre Rechner so, dass sie aus Sicherheitsgründen keinesfalls auf ihre Funktion hinweisen oder benennen diese beispielsweise nach Städten. Erneut wird der Server neu gestartet, damit die Änderungen greifen.

Im Server-Manager Verwalten auswählen und Rollen und Features hinzufügen. Rollenbasierte oder featurebasierte Installation, Server und Active Directory-Domänendienste auswählen. Features hinzufügen, Serverrollen, Features auswählen, Active Directory-Domänendienste installieren und nach der erfolgreichen Installation Fenster schließen.

Er wird nun zu einem Domänencontroller heraufgestuft. Neue Gesamtstruktur hinzufügen, Name der Stammdomäne eintragen und bei Domänencontrollerfunktionen angeben muss DNS-Server aktiviert sein. Geben Sie ein Kennwort für den Verzeichnisdienst-Wiederherstellungsmodus ein und bei DNS-Optionen den NetBIOS-Domänenname (Domänenname ohne .local). Bei Pfade, Optionen prüfen und Installieren einfach weiter drücken, danach auf schließen, er wird neu gestartet, der erste Schritt ist getan.

 

Windows Server 2019 nach der Installation anpassen

Nach erfolgter Windows Server Istallation sollten einige wichtige Einstellungen erfolgen, um Leistung, Stabilität und Sicherheit des neuen Zentralrechners zu verbessern. Als erstes melden wir uns als Administrator an, nun richten wir die Grafikkarte ein (und andere Treiber für ggf. nicht erkannte Komponenten) und bereiten die zweite Partition vor. Dafür gehen wir in die Datenträgerverwaltung auf den nicht zugeordneten Speicherplatz und genererieren ein neues einfaches Volume mit der uns zur Verfügung stehenden Volumegröße und weisen einen Laufwerksbuchstaben zu. Die Partition wird mit NTFS formatiert und mit einem passenden Namen (Daten) versehen. Wir richten danach die automatische Laufwerkszuordnung über die Gruppenrichtlinienverwaltung ein.

Zunächst sollten alle aktuellen Updates für den Windows Server installiert werden. Die Verbindung zu den Update-Servern bei Microsoft wird hergestellt. Alternativ wird ein WSUS Server über Gruppenrichtlinien im internen Netzwerk genutzt. Jetzt sollte man in das Ereignisprotokoll schauen, um eventuelle Fehler zu erkennen.

Nun müssen die Benutzer im Active Directory-Benutzer und -Computer erstellt und eingerichtet werden, sicherlich auch Gruppen. Freigaben Berechtigungen, Bildschirmschoner aus, im Gerätemanager unter Netzwerkadapter die entsprechende Netzwerkkarte unter Energieverwaltung „Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen“ deaktivieren.

Die Datensicherung im Server-Manager unter Verwalten, Rollen und Features hinzufügen aufrufen und unter Features die Windows Server-Sicherung auswählen und installieren. Anschließend kann eine Sicherung des Rechners erfolgen. Weitere Schritte und Nacharbeiten sind Virenscanner installieren, einen zweiten Browser installieren, Firmware und BIOS / UEFI aktualisieren und Virtualisierungseinstellungen setzen, Treiber überprüfen und aktualisieren, Windows Server Produkt Key und Aktivierung durchführen, bei virtuellen Servern Prüfpunkt / Snapshot erstellen, IP-Einstellungen und Namensauflösung testen, Server-Manager anpassen, Fehler überprüfen, Leistungsindikatoren, Best Practices Analyzer zur Online-Überwachung starten, Firewall-Einstellungen, Sprachpakete, Zugehörigkeit der OU und GPOs, Zertifikate und Zertifizierungsstelle und eingiges mehr.

 

Support: telefonische Hilfe, Fernwartung, Vor-Ort-Service, Managed Services

Benötigen Sie einen neuen Server? Suchen Sie einen zuverlässigen Partner für Administration, Wartung und schnelle Hilfe? Möchten Sie Ihre vorhandene IT-Infrastruktur erweitern oder modernisieren? Wir kümmern uns um Ihre persönliche Serverlösung, Beschaffung, Installation, Migration, Support. Im Falle einer Hardwarefehlfunktion werden wir schnell reagieren. Umfassender, sorgenfreier Schutz für Ihre IT-Investition.

 

 Server-Installation, Einrichtung, Lieferung, installieren, Windows, einrichten

Wir finden mit Ihnen die richtige Serverlösung

  • Neuinstallation: Planung, Beschaffung, Installation und Konfiguration.
  • Ausbau und Erweiterung: Wir erfüllen Ihre Wünsche.
  • Virtualisierung: Mit Hyper-V stellen wir sicher, dass Sie die Kapazität Ihres Servers nachhaltig nutzen.
  • Hochverfügbarkeit, Ausfall-Management: Berücksichtigung moderner IT-Sicherheit.

Investieren Sie in gute Server und IT-Infrastruktur. Sie investieren in die Zukunft Ihres Unternehmens.

 

Die Installation eines Servers ist vielseitig und individuell

Server nach Ihren Bedürfnissen: Unabhängig davon, ob es sich um einen Dateiserver, einen Mailserver, einen Sicherungsserver, einen Anwendungsserver, einen Terminalserver oder einen Druckserver handelt, kümmern wir uns um die Planung, Beschaffung, Konfiguration und Wartung der erforderlichen Serverhardware und -software.

 

Serverinstallation: Wir beraten Sie gerne

 

IT Sicherheit

IT Sicherheit Datensicherheit

Rechenzentren (RZ) und Serverräume sind eine sensible Angelegenheit: Sie beherbergen die zentrale IT-Infrastruktur wie Server, Storages und Switches. Die Informationstechnik (IT) ist eine nicht unwesentliche Geldanlage und die Komponenten speichern Ihre wertvollen Daten oder Ihrer Kunden. IT-Sicherheit ist ein wichtiges Thema. IT-Sicherheit

Server & Netzwerk

Serverlösungen, Server, Netzwerk

Server sind für alle Organisationen und Unternehmen lebenswichtig. Die wichtigste Frage ist nicht die Leistung, sondern die Verwendung. Wie viel Verantwortung "hängt" an Ihrem Server? Was würde ein Ausfall bedeuten? Service wird nicht oft gebraucht, verhindert aber Schäden. Wir sorgen für gute Server und guten Support. Serverlösungen / Netzwerk

Optimale Funktion

Ausfallsicherheit Ausfallrisiko Verfügbarkeit

Ein Unternehmen muss Sie sich auf die IT und EDV verlassen können. Dabei ist das A und O die zuverlässig starke Leistung und Ausfallsicherheit der Rechner. Schließlich geht es nicht nur um sensible Daten, sondern auch um die permanente Erreichbarkeit. Jede Minute, in der die Funktion eingeschränkt ist, bringt hohe Einbußen mit sich. Ausfallsicherheit

Kontakt

IT-Service. Serverwartung. IT-Dienstleistungen.

Keding Computer-Service
IT-Dienstleistungen
Frank Keding

Lüttenredder 40
22457 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 41483314
E-Mail: info@keding-direct.de