Ohne IT können Unternehmen nicht funktionieren. Eine hohe Ausfallsicherheit ist daher wichtig. Vom Netzwerk über die Kommunikation mit Kunden und Lieferanten bis zur Buchhaltung setzen heute alle Arbeitsbereiche IT-Lösungen voraus. Jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen an die EDV & IT, aber auf sie muss Verlass sein. Serverprobleme kann niemand gebrauchen, wenn zentrale Systeme wie Server, Storages sowie Switches ausfallen, kann dies gravierende Folgen für das Geschäft haben.

Häufige Computer, PC & Serverprobleme.

Serverprobleme können ein Unternehmen in Schwierigkeiten bringen und Schaden zufügen. Im Unternehmensnetzwerk oder bei der Verbindung ins Internet kann es jederzeit zu einem Fehler kommen. Serverprobleme können durch technische Ursachen in der Hardware entstehen. Häufige Ursachen für Serverprobleme sind: Eine Anwendung macht Schwierigkeiten, ein Virus oder Trojaner hat sich eingenistet, ein Update enthält einen Bug, oder DNS, DHCP ist falsch konfiguriert, ein Dienst wurde beendet, der Datenbankserver oder SQL-Server ist lahmgelegt, der Virenscanner hat etwas deaktiviert, ein Treiber- oder Software-Update hat zu Fehlern geführt, die Netzwerkkarte steht plötzlich auf "half duplex", umfangreiche Downloads machen die Verbindung langsam. Mails hängen im Postausgang, es kann nicht gedruckt werden.

Ursachen für Serverprobleme sind vielfältig.

Serverprobleme können vielfältig sein. Schwarzer Bildschirm, Server ist langsam, Internet geht nicht, Druckerprobleme, Server ist laut, blauer Bildschirm "blue screen", Server wird heiß, Daten sind verschwunden, Programm startet nicht, Fehlermeldungen, Merkwürdigkeiten, Virus, Trojaner, Malware, WLAN Schwierigkeiten, Server geht nicht an, Server nicht erreichbar, Server bleibt aus, Netzwerk Unterbrechungen. Server macht keinen Mucks mehr, Netzteil ist defekt, Virenschutz lässt sich nicht installieren, der Server ist nicht geschützt, Windows bleibt hängen, Windows startet nur im abgesicherten Modus, neue Hardware macht Probleme, Treiberprobleme. Der Server reagiert nicht mehr, Rechner ist eingefroren. Festplatte ist voll, Festplatte macht merkwürdige Geräusche, der Server hat zu wenig Arbeitsspeicher, Daten sind gelöscht, der Rechner ist total verstaubt und überhitzt.

Abhilfe bei Serverproblemen.

Machen Ihnen derartige Server- oder Netzwerkprobleme zu schaffen? Dann sollten Sie externe Hilfe in Anspruch nehmen. Es gibt darüber hinaus geeignete Monitoring-Mechanismen, mit denen Serverprobleme frühzeitig und proaktiv erkannt werden können. Server können mit verschiedener Anwendungen überwacht werden. Das Betriebssystem Windows Server bringt einige nützliche Tools mit. Der Performance Monitor, die Ereignisanzeige (Eventlogs) und der Netzwerkmonitor können helfen, eine Fehlerursache zu finden. Zusätzlich ist eine Monitoring-Software empfehlenswert und hilfreich.

Manche Dinge entpuppen sich zum Glück als kleine Häkchen, manchmal kann die Ursachenforschung für Serverprobleme und deren Behebung jedoch lange dauern. Manche Ursache kann im Netzwerk oder im Client-Umfeld stecken und sieht anfangs wie ein Serverproblem aus. Manchmal ist es eine falsche Einstellung am Arbeitsplatz der Mitarbeiter oder ein Routerneustart, wenn das Internet nicht funktionierte oder ein Pfad hat sich geändert, sodass ein Link nicht funktioniert.