Managed Services sind IT-Dienstleistungen

Managed Services

Managed Services (MS) sind IT-Dienstleistungen. Dies wird von einem externen Anbieter im Auftrag des Unternehmens, dem sogenannten Managed Service Provider (MSP), bereitgestellt. Der Service ist regelmäßig, was bedeutet, dass er normalerweise einmal im Monat durchgeführt wird. Der genaue Umfang, beispielsweise die Verfügbarkeit von IT-Systemen oder die Reaktionszeit bei Störungen ist in der Service Level Agreement (SLA) festgelegt.

 

  1. Unser Systemhaus bietet Managed Services und klassische Dienstleistungen
  2. Mit der Installation der Technik und Anwendungen ist es nicht getan
  3. Mit Managed Services stellen Service Provider einen umfassenderen IT-Support bereit
  4. Managed Services umfassen folgende Dienste
  5. Wann und wie Managed Services Ihrem Unternehmen zugutekommen können
  6. Kosten für Managed Services
  7. Managed Services haben viele Vorteile
    1. Bessere Kostenkontrolle
    2. Verbessertes Risikomanagement
    3. Hohe Verfügbarkeit, Effizienz und Produktivität
    4. Zukunftsorientierte IT-Dienste
  8. Monitoring

 

Unser Systemhaus bietet Managed Services und klassische Dienstleistungen

Bei uns als Systemhaus sind Managed Services neben klassischen Services (wie Beratung, Implementierung oder Wartung) Teil des Leistungsumfangs. Das Angebot bezieht sich nicht nur auf die Überwachung von Servern und Netzwerkinfrastrukturen, sondern erstreckt sich auf nahezu alle Teilbereiche der IT, z. B. Anwendungen, Backup, Endpoint Security, Firewalls, Verwaltung mobiler Geräte, Printing, Unified Communications & Collaboration (UCC) oder Workplace. Der Nutzen von Managed Services zeigt sich im Vergleich zu klassischen Dienstleistungen im weithin gängigen Break/Fix-Szenario. Die Leistungen werden dabei normalerweise von Technikern bereitgestellt, die Probleme vor Ort entsprechend ihren Anforderungen lösen müssen. Der IT-Dienstleister behebt einen IT-Störfall, die erbrachten Leistungen werden berechnet. Je komplizierter das Problem, desto höher die Rechnung. Das Konzept der Managed Services ist präventiv statt reaktiv ausgelegt. Im klassischen Servicemodell kommt der IT-Dienstleister als Problemlöser nur dann zum Einsatz, wenn ein Fehler auftritt. Ein Unternehmen, das Managed Services bereitstellt, wird auch als Managed Service Provider bezeichnet.

 

Mit der Installation der Technik und Anwendungen ist es nicht getan

Für die meisten Unternehmen ist die IT die Grundlage der Betriebsabläufe. Nahezu jedes Unternehmen hat mehre Computer, Server, Drucker im Netzwerk im Einsatz. In Zeiten der Digitalisierung geht es gar nicht anders. Mit der Installation der Technik und Anwendungen ist es aber nicht getan. IT-Systeme sind fehleranfällig und benötigen Administration, Pflege, Wartung und Instandhaltung. Störfälle wie ein Server, der nicht erreichbar ist, der Ausfall eines PCs, ein Programm, das nicht startet, ein Drucker, der nicht druckt, behindern fast täglich die internen Betriebsabläufe. Von Software über Hardware bis hin zu den Fähigkeiten, die erforderlich sind, um den Service am Laufen zu halten, müssen Unternehmen Ressourcen in den Aufbau und die Wartung interner oder externer Support-Mitarbeiter investieren. Wenn die IT nicht richtig funktioniert, sind Mitarbeiter genervt und Ihre Kunden merken das auch. Unabhängig davon, ob Sie ein Unternehmensleiter oder ein erfahrener IT-Experte sind, kann die Verwendung von Managed Services (MS) Ihre Arbeit erleichtern. Bei effektiver Ausführung entspricht der Managed Service (MS) der Fähigkeit einer IT-Abteilung mit erfahrenen Fachleuten, zentralisierte Anwendungsvorgänge für die Benutzer von Geschäftsanwendungen des Unternehmens bereitzustellen. In einem modernen Geschäftsumfeld ist es eine schwierige Aufgabe, Unternehmen neue Geschäftsdienstleistungen anzubieten und gleichzeitig die Kosten zu kontrollieren. Managed Services sind eine hervorragende Strategie, mit der Ihre IT-Organisation ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Ausfallsicherheit und Kostenvorhersehbarkeit erreichen kann. Mittels Managed Service-Modell und der Migration zu Virtualisierung und Cloud kann die Anzahl der IT-Mitarbeitern vor Ort gering gehalten werden.

 

Mit Managed Services stellen Service Provider einen umfassenderen IT-Support bereit

Mit Managed Services stellen Service Provider einen umfassenderen IT-Support bereit. Dies umfasst normalerweise die aktive Überwachung und Wartung per Fernzugriff mit dem Ziel, Probleme zu lösen, bevor sie Kundenprobleme oder Systemausfälle verursachen. Für einen festen Monatsbeitrag kümmert sich Ihr Managed Service Provider im Hintergrund darum, dass Ihre IT zuverlässig läuft. Die funktionierende IT ist eine Win-win-Situation für den Betrieb und dem IT-Dienstleister, denn beide haben dasselbe Ziel: Die EDV funktioniert ohne Probleme. Wie sieht die Zusammenarbeit während des Übergangs und des anschließenden Regelbetriebs aus? Was können Sie von einem MSP erwarten? Klare Absprache der Erwartungen sorgen für Vertrauen und partnerschaftliche Zusammenarbeit während des gesamten Managed-Service-Prozesses.

Übrigens:
Managed Services unterscheiden sich stark vom herkömmlichen Outsourcing. Managed Services beziehen sich nur auf vordefinierte IT-Unterbereiche. IT-Mitarbeiter werden von einem Teil der Aufgaben entlastet, damit sie sich auf andere Aktivitäten konzentrieren können. Beim Outsourcing geht es um die vollständige Auslagerung von IT-Aufgaben, wobei in der Regel Personal (und manchmal die gesamte IT-Abteilung) an den IT-Dienstleister übertragen wird. Der Managed Services Provider wird keine vorhandenen Mitarbeiter ersetzen, sondern wertvolle Ressourcen freisetzen. Der MSP unterstützt Sie dabei, Ihre Ressourcen zu nutzen, um sich auf strategischere Projekte zu konzentrieren, die zur Erreichung der Geschäftsziele erforderlich sind.

 

Managed Services umfassen folgende Dienste

Der Begriff "Managed Service" bezieht sich nicht auf eine bestimmte Art von IT-Service, es ist ein Sammelbegriff für alle Dienste, die an externe Hosting-Service-Provider ausgelagert und remote verwaltet werden können.

Diese beinhalten:

  • Storage-Services / Speicherdienste, einschließlich Bereitstellung, Konfiguration und Wartung von Speicherplatz für Ihr Unternehmen.
  • Infrastruktur-Services, Netzleistungen incl. Übertragungsbandbreite, Konnektivität
  • Cloud Computing - Durch die Übertragung Ihrer IT in die Cloud können Ihre Benutzer von überall mit verschiedenen Endgeräten auf ihre Daten zugreifen.
  • Desktop-Services / Virtuelle Desktops
  • Backup / Sicherungsdienst - Ihre Datensicherung wird vom Anbieter remote verwaltet.
  • Disaster Recovery / Notfallwiederherstellung - Im Katastrophenfall werden Ihre Daten sofort wiederhergestellt und die Geschäftsprozesse werden ohne Unterbrechung fortgesetzt.
  • Security-Leistungen / IT-Sicherheitsdienste, einschließlich anderer Dienste. Antiviren-, Anti-Spam- und Firewall-Lösungen gewährleisten die Netzwerk- und Desktopsicherheit.
  • Monitoring / Fernüberwachung - Der MSP führt eine kontinuierliche Fernüberwachung und -steuerung des Netzwerks, des Servers und des Systems durch.
  • Update- und Patch-Management - Der Anbieter aktualisiert Ihre Software ständig.
  • Anwendungsdienste - einschließlich Bereitstellung, Konfiguration und Wartung von zentralen Serveranwendungen.
  • Anwender-Support / Helpdesk-Service - Wenn Ihre Benutzer Fragen oder technische Probleme haben, können sie sich an den Support des Anbieters wenden.
  • Authentifizierungsleistungen
  • Datenbankservices

 

Wann und wie Managed Services Ihrem Unternehmen zugutekommen können

Ein Managed Service ist so konzipiert, dass er den Betrieb bestimmter Anwendungen abwickelt. Ein Managed Service kann den Benutzern der IT eines Unternehmens weitere Funktionen bieten, der internen IT ermöglichen, sich auf strategischere IT-Pläne und IT-Projekte zu konzentrieren und Ihrem Team ermöglichen, sich auf die Kernkompetenzen des Unternehmens zu konzentrieren. Die Anforderungen an die IT eines Unternehmens steigen stetig, die Informationstechnologie unterliegt einem ständigen Wandel, die Daten werden immer umfangreicher, Innovationen führen zu großer Dynamik und Veränderung von Gesetzen, Standards und Normen sowie Hardware und Anwendungen. IT-Manager stehen unter enormem Druck, die Leistung, die betrieblichen Erwartungen und die Sicherheitsanforderungen des Unternehmens zu erfüllen und gleichzeitig zu versuchen, die Kosten zu senken. In diesem Fall schlagen die meisten Fachleute vor, auf ein vorhersehbares Kostenmodell wie Managed Services umzusteigen. Wenn IT-Experten feststellen, dass beispielsweise ein Wissensrückgang die Qualität der Dienste Ihres Unternehmens beeinträchtigt oder wenn zu viele Serviceausfälle, Ausfallzeiten oder sogar Datenverlust vorkommen, ist es Zeit, einen Managed Service Provider (MSP) zu kontaktieren und über Managed Services nachzudenken. Aufgrund unserer Erfahrung in der Arbeit mit kleinen und mittelständischen Unternehmen wissen wir, wie Managed Services zur Lösung dieser Herausforderungen beitragen und die Zufriedenheit von Endbenutzern und IT-Supportmitarbeitern erheblich steigern können. Wenn Sie diese Dynamik im Unternehmen spüren, finden Sie bei uns einige Ratschläge, wie Sie Ihre IT-Abteilung organisieren und das Wachstum Ihres Betriebes durch Managed Service unterstützen können. Ein MSP kann einen hohen Mehrwert für die Unterstützung der ständig wachsenden Leistungsziele Ihres Unternehmens bieten. Managed Service-Modelle entwickeln sich immer weiter. Sie sind sehr effektiv für Unternehmen, wenn:

  • Ihre IT-Infrastruktur Ihre täglichen Geschäftsprozesse zuverlässig und ordnungsgemäß unterstützen muss
  • Sie nicht über ausreichend geschultes Personal oder Zeit verfügen, um sich regelmäßig um Wartung, Updates, Support, Reparaturen und Sicherheit kümmern können
  • Sie eine konstante monatliche Pauschalgebühr für Dienstleistungen bevorzugen, um den Mitarbeitern ein hohes Maß an Servicequalität zu bieten

 

Kosten für Managed Services

MSPs berechnen ihre Dienste normalerweise auf Abonnementbasis. Basierend auf den ausgewählten Services richtet sich die Preisgestaltung im Allgemeinen nach der Anzahl der Geräte, Pakete und Kategorien. Managed Services umfassen eine große Anzahl von IT-Dienste, die hauptsächlich remote bereitgestellt werden. Dies hat den Vorteil, dass nur die Dienste gekauft werden, die wirklich benötigt werden. Je nach Leistungserbringung gibt es unterschiedliche Abrechnungsmodelle und Preisstrukturen. Das am häufigsten von Managed Service Providern verwendete Abrechnungsmodell ist die zeitbasierte Abrechnung von Diensten. Es ist aber auch möglich, Modelle wie Preis pro Anwendung, Desktop- oder Netzwerkverbindung usw. zu verwenden. Im Gegensatz zum Outsourcing behalten Unternehmen die volle Kontrolle über ihre eigene IT. Normalerweise beginnen Basisdienste mit einem Überwachungsdienst, der potenzielle Probleme identifiziert, die Sie selbst lösen. Auf der anderen Seite bieten Dienstanbieter umfassende Managed Services an, die alles von Warnungen bis zur Problemlösung abdecken. Wir bieten das Beste aus beiden Welten, bei Bedarf bieten wir Kundenunterstützung vor Ort an. Wir bieten Services mit vorhersehbaren Kosten, mit denen Sie schnell und effizient neue Dienste für Ihr Unternehmen bereitstellen, wir verbessern die Stabilität der ITK und Zufriedenheit der Mitarbeiter.

 

Managed Services haben viele Vorteile

Bessere Kostenkontrolle

Der Kostenfaktor für Unternehmensdienstleistungen hängt von den Anforderungen des Unternehmens an die Verfügbarkeit und Bedeutung bestimmter Dienste ab. Ein MSP deckt die typische Kostenstruktur der IT-Abteilung ab, einschließlich Schulung, Ausrüstung und Personal, und wird dem Unternehmen gegen eine feste monatliche Gebühr zur Verfügung gestellt. Dies hilft, die monatlichen Ausgaben bei der Budgetierung effektiv vorherzusagen. Je nach zukünftigen Anforderungen und der Dynamik der IT-Systeme des Unternehmens können Managed Services skaliert werden, um solche Situationen zu lösen. Der größte Vorteil besteht darin, dass Unterbrechungen und Ausfälle von IT-Diensten reduziert oder sogar verhindert werden.

 

Verbessertes Risikomanagement

Die zunehmende Komplexität der IT und damit die Anforderungen an die IT-Sicherheit sind triftige Gründe für Managed Services. Kollegen verwenden verschiedener Endgeräte, um von fast überall auf das Unternehmensnetzwerk zuzugreifen. Die Verwendung öffentlicher Clouds führt zu einer hybriden Struktur, und die Bedrohung durch Cyber-Angriffe nimmt zu. Gut ausgebildete Fachkräfte sind rar und wenn es an Fachwissen und Ressourcen mangelt, sollten Unternehmen und IT-Abteilungen einen Teil ihrer operativen Verantwortlichkeiten (z. B. für die Infrastruktur, Support oder für Sicherheitssysteme) auf externe IT-Dienstleister oder MSP übertragen. Jedes Unternehmen hat ein gewisses Risiko. Dies kann minimiert werden, indem die individuellen Gefahren, die mit einem als kritisch identifizierten Geschäftsdienst verbunden sind, reduziert werden. MSPs können zur Risikominderung beitragen, indem sie ihre eigenen proprietären Methoden einführen und auf moderne Infrastrukturen und Software zugreifen. Dies folgt den Best Practices und minimiert die mit der Servicebereitstellung verbundenen Risiken. MSP übernimmt und kontrolliert einen großen Teil der Risiken für die Unternehmen. Spezifische Kenntnisse in Bezug auf Sicherheits- und Compliance-Probleme vermeidet so weit wie möglich Gefährdungen.

 

Hohe Verfügbarkeit, Effizienz und Produktivität

Wie das Sprichwort sagt, gilt "Zeit ist Geld" auch für IT-Dienste. Für viele Unternehmen hat die kontinuierliche Verfügbarkeit unternehmenskritischer IT-Dienste oberste Priorität, um eine optimale Unternehmensleistung zu erzielen. Es ist schwierig, die tatsächlichen Kosten für Ausfallzeiten zu ermitteln. Sie können jedoch proaktive Maßnahmen ergreifen, um diese Situation vollständig zu vermeiden. Bei Verwendung von Managed Services erzielen Kunden mit minimalen Ausfallzeiten eine bessere Leistung. Kritische Geschäftsanwendungen erfordern normalerweise mehrere Technologien und müssen voll funktionsfähig und integriert sein, um die erwarteten Dienste zu erreichen. Alle Komponentenanwendungen müssen verfügbar sein, damit IT-Dienste für interne Benutzer nahtlos ausgeführt werden können. MSP kann maximale Zuverlässigkeit und minimale Betriebsunterbrechung sicherstellen. Ein MSP bietet IT-Dienste effizient auf eine Weise, die Kosten senkt, die Zeit für die Bereitstellung verkürzt und Unternehmen gleichzeitig qualitativ hochwertige Services bietet.

 

Zukunftsorientierte IT-Dienste

IT-Abteilungen stehen immer vor finanziellen, technischen, sicherheitstechnischen und betrieblichen Herausforderungen. Bei der Suche nach Strategien zur Minimierung von Ausgaben nutzen viele Unternehmen effektiv Application Management Services (AMS), um die Vorteile einer nahtlosen Service-Integration zu nutzen, ohne sich um Ressourcenbeschränkungen sorgen zu müssen. Ein MSP wird seine IT-Mitarbeiter immer in neuen Versionen, neuen Technologien und neuen Technologien schulen. Durch die Schaffung einer besseren Vorhersehbarkeit reduziert Ihr Unternehmen operationelle Risiken und Herausforderungen und minimiert Serviceunterbrechungen.

 

Monitoring

Fehler erkennen, bevor sie auftreten? Dies ist insbesondere in einer Zeit erforderlich, in der IT-Systeme immer komplexer und dynamischer werden. Um einen reibungslosen Ablauf des IT-Betriebs zu gewährleisten, ist es wichtig, potenzielle Engpässe und Problembereiche zu erkennen, bevor sie zu Systemausfällen führen.

 

Tags: Services, Betreuung, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Server, Dienstleistungen, Wartung, Support, Beratung, Systemhaus, Managed Services, Cloud Computing