ERP System - Enterprise-Resource-Planning

ERP System - Steuerung von Geschäftsprozessen

Ein ERP System (Enterprise Resource Planning / Geschäftsressourcenplanung) ist eine betriebswirtschaftliche Softwarelösung zur Steuerung von Geschäftsprozessen und Verwaltung betrieblicher Ressourcen wie Kapital, Personal oder Produktionsmittel.

ERP System

ERP-Systeme steuern und verwalten Geschäftsprozesse im gesamten Unternehmen und helfen Betrieben, wirtschaftlicher zu arbeiten, schneller einen Überblick über betriebswirtschaftliche Zahlen zu bekommen, Entscheidungen gezielter zu treffen und effizienter zu wirtschaften. ERP-Systeme stellen eine einheitliche Datenbasis bereit, erleichtern den Mitarbeitern ihren Arbeitsalltag und bringen der Geschäftsleitung mehr Transparenz im Unternehmen. Informationen aller Abteilungen sind vernetzt, Workflows und Standardprozesse werden unterstützt und automatisiert.

Ein ERP System optimiert Geschäftsabläufe, unterstützt die Unternehmenssteuerung, bietet aktuelle Informationen, hilft bei der Suche und Zusammentragen von Daten, verringert den operativen und administrativen Aufwand der verschiedenen Abteilungen und kann so deutliche Wettbewerbsvorteile verschaffen. Ein ERP System kann den Einkauf und Verkauf, das Lager, die Logistik, das Dokumentenmanagement, Workflow-Management, die Materialwirtschaft, Fertigung, Prozesssteuerung, Projektleitung, Finanzbuchhaltung, Personal bis hin zu Controlling und Berichtswesen effizient unterstützen.

Die Auswahl an ERP-Lösungen ist schwierig zu überblicken und zu vergleichen. Die ERP-Systeme unterscheiden sich deutlich und nicht jedes System ist für jedes Unternehmen gleichermaßen geeignet. Manche ERP-Systeme richten den Fokus stärker an Dienstleistungsbetriebe, manche Lösungen sind eher für Fertigungsunternehmen geeignet. Manche Anwendungen haben umfangreiche Funktionen für die Zeiterfassung, manche Systeme eher für die Warenwirtschaft, Produktionsplanung und Fertigungssteuerung.

 

Reibungslose Geschäftsprozesse dank ERP-System

Ein ERP System (Enterprise-Resource-Planning) ist eine Geschäftssoftware und unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche beim bestmöglichen Erreichen der angestrebten Ziele. Von der Beschaffung und Materialwirtschaft bis hin zum Finanz- und Rechnungswesen bietet ein gutes ERP Systeme intelligente Standard-Lösungen, um das gesamte Unternehmen mit nur einer Anwendung zu führen.

Das Management kann durch das zentrale System rechtzeitig geeignete Maßnahmen ergreifen, um den Kurs des Unternehmens, eines Bereichs, einer Abteilung oder bestimmter Prozesse zu halten, zu justieren oder neu auszurichten.

Im Sinne des Unternehmenszwecks unterstützt ERP rechtzeitig und bedarfsgerecht die Planung, Steuerung und Verwaltung der unternehmerischen Aufgabe, Ressourcen wie Kapital, Personal, Betriebsmittel, Material und Informations- und Kommunikationstechnik. ERP organisiert die administrativen, dispositiven und kontrollierenden Tätigkeiten eines Unternehmens. ERP ist in einem modernen Unternehmen das Instrument zur Integration von Mitarbeitern, Prozessen und Technologien.

Ein ERP System funktioniert mit Hilfe von IT-Systemen auf Basis einer modernen Informations- und Kommunikationstechnik. Unterschiedliche Branchen haben abweichende Anforderungen an ein ERP-Programm. Mit einem ERP Software Vergleich und Informationen zu gängigen ERP-Lösungen finden Sie die für Ihre spezifischen Anforderungen passende Lösung. Die meisten Branchenlösungen sind speziell auf die Anforderungen verschiedener Branchen zugeschnitten.

ERP Systeme sind meist modular aufgebaut. Betriebe können Software-Module nach  individuellen Anforderungen und Bedürfnissen miteinander kombinieren, die Lösung kann so auf die Betriebsgröße und den jeweiligen Wirtschaftszweig angepasst werden.

Alle Funktionen eines ERP-Programms sind über eine zentrale Datenbank miteinander verknüpft und gewährleistet so über alle Abteilungen des Unternehmens eine stets aktuelle und effiziente Planung, Steuerung und Kontrolle aller internen Prozesse über alle Ebenen und Abteilungen eines Unternehmens hinweg.

 

Gemeinsame Informationen im Netzwerk

Ein ERP-System verwaltet gemeinsame Informationen und Transaktionen aus allen Abteilungen und Funktionsbereichen in derselben Datenbank. ERP sorgt für effiziente betriebliche Wertschöpfungsprozesse sowie eine optimale Steuerung der unternehmerischen und betrieblichen Abläufe. Bei der Auswahl eines ERP Systems sind viele Kriterien wie Funktionalität, Leistungsumfang, verwendete und benötigte Technologie sowie Brancheneignung zu beachten.

ERP Systeme kommen in allen Betriebsbereichen zum Einsatz. Sie erfüllen verschiedene Aufgaben zur Bereitstellung und Weiterverarbeitung von Informationen. Von der Verwaltung bis zum Controlling werden Arbeitsabläufe automatisiert. Für das Unternehmen ergeben sich Zeit-, Kosten- und Aufwandsersparnisse.

Viele Unternehmer machen sich vor der Unternehmensgründung wenig Gedanken über ein professionelles ERP-System. In vielen Betrieben wird eine Shop-Software mit Artikeln  gepflegt, mit Word Rechnungen und Lieferscheine geschrieben, im Outlook-Kalender Termine eingetragen und in Excel Kundendaten verwaltet. Die Organisation und Ablage der Dateien erfolgt über Dateiordner auf einem zentralen Server, die Suche nach abgelegten Informationen erfolgt über den Explorer.

Mit steigenden Umsätzen und Wachstum wird die Organisation umfangreicher, die Prozesse komplexer und die Datenmengen größer. Der ständige Wechsel zwischen den verschiedenen Insellösungen, Ablagen, Programmen und die fehlende Synchronisierung erschweren den schnellen und korrekten Überblick über Lagerbestände, Bestellungen und wichtige Kennzahlen. Die Auftragsabwicklung kostet wertvolle Zeit.

 

Ein ERP System im Unternehmen bringt viele Vorteile

Ein großes Ziel ist die langfristige Kosteneinsparung. Zunächst muss für ein ERP System allerdings investiert werden. Die Kosten sind dabei abhängig von der Größe des Unternehmens, dem Betriebsmodell, den Anforderungen an die ERP-Lösung, Beratung, Schulung, Wartung und anderen Faktoren.

  • Erhöhung der Datenqualität
  • Integration von Abteilungen
  • Alle Abteilungen können über das ERP-System auf zuverlässige, aktuelle und konsistente Informationen zugreifen
  • Schnellere Datenverfügbarkeit, liefert schnell, einfach und aussagekräftige Informationen
  • Erhöhte Transparenz und Prozessverständnis
  • Minimierung von Fehlerhäufigkeit und Fehlerfolgen
  • Optimierung der Geschäftsprozesse und Verbesserung der Prozessabläufe
  • Verbesserung der organisatorischen Abläufe und Strukturen
  • Minimierung des Suchaufwands
  • Minimierung des Aufwandes für Dokumentation und Archivierung
  • Schutz vor Datenverlust und Datenmissbrauch
  • Prozesse abteilungsübergreifend nahtlos abbildbar
  • Redundanz der Daten wird vermieden
  • Berichte und Auswertungen in Echtzeit abrufbar
  • Vereinfacht die firmenübergreifende und internationale Zusammenarbeit
  • Daten über Rentabilität, Leistung und Liquidität jederzeit aktuell
  • Minimiert die Dauer von Entscheidungen durch Aktualität der Daten und Kennzahlen
  • Prozesse und Prozeduren laufen qualitätsgesichert ab
  • Großes Automatisierungspotenzial durch vernetzte Vorgänge
  • Minimierung der Komplexität der IT-Landschaft, IT-Aufwand und IT-Kosten
  • Größtmögliche Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an Unternehmens- und Marktveränderungen
  • Schnittstellen-Reduzierungen
  • Senkung der Fertigungskosten, Produktentwicklungszyklen und Durchlaufzeiten von Prozessen
  • Erhöhung der Produkt- und Dienstleistungsqualität
  • Verbesserung des Kundenservice und der Kundenzufriedenheit

 

Eine ERP-Software für verschiedene Bereiche eines Unternehmens

  • Finanzwesen: Buchhaltung, Budgetierung, Risikomanagement, Analysen, Berichte und Reporting
  • Warenwirtschaft: Bedarfsermittlung, Beschaffung, Lagerhaltung, Bestellabwicklung, Disposition oder Bewertung
  • Forschung und Entwicklung: Wissensmanagement, Budgetkontrolle, Projektbewertung, Ressourcenplanung, Informationsmanagement
  • Vertrieb: Angebotssteuerung, Auftragsbearbeitung, Preismanagement, Wareneingang, Rechnungsabwicklung
  • Personalwesen: Personalplanung, Personalentwicklung, Personalbeschaffung, Personalcontrolling und Gehaltsabrechnung

 

Funktionsumfang einer ERP-Software

  • Kaufmännische Funktionen
  • Angebotswesen
  • Angebotskalkulation, Vorkalkulation, Nachkalkulation
  • Auftragswesen, Fakturierung
  • Verkauf und Marketing
  • Kundenmanagement
  • Reporting
  • Dokumentenmanagement
  • Warenwirtschaft
  • Stammdatenverwaltung
  • Einkauf
  • Bestellwesen, Bedarfsermittlung
  • Lagerhaltung
  • Chargenverwaltung
  • Seriennummernverwaltung
  • Inventur, Stückliste
  • Kassenanbindung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) Verwaltung
  • Produktion, Produktionsplanung und -steuerung, Produktdatenmanagement
  • Stücklistenverwaltung, mehrstufig
  • Arbeitspläne
  • Kapazitätsplanung
  • Ressourcenplanung
  • Betriebsdatenerfassung (BDE)
  • Maschinendatenerfassung (MDE)
  • Rezepturverwaltung
  • Materialbedarfsplanung, Material Requirement Planning, Manufacturing Resources Planning
  • Materialwirtschaft, Beschaffung, Lagerhaltung, Disposition
  • Controlling, Personal, Personalwirtschaft
  • Finanzbuchhaltung
  • Lohnbuchhaltung
  • Personalzeiterfassung (PZE)
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Vertragsverwaltung
  • Intercompany-Abstimmung
  • Projektmanagement
  • Ressourcenverwaltung
  • Servicemanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Mobile-Anbindung
  • Forschung und Entwicklung
  • Kundenbeziehungsmanagement, Customer-Relationship-Management (CRM)
  • Digitales Dokumentenmanagement System (DMS)
  • Fertigungsmanagementsystem, Manufacturing Execution System (MES)
  • Personalmanagement, Human Resource Management (HRM)
  • Business Intelligence (BI)
  • Schnittstellen DATEV, CAD, Webshop, CRM

 

Hauptprobleme eines alten IT Systems

  • Funktionsumfang zu gering
  • Nutzung sehr langsam, umständlich
  • Software veraltet
  • Support mangelhaft
  • Kosten zu hoch
  • Läuft nicht mit moderner Hardware, Betriebssystem oder Software

 

IT Sicherheit

Rechenzentren (RZ) und Serverräume sind eine sensible Angelegenheit: Sie beherbergen die zentrale IT-Infrastruktur wie Server, Storages und Switches. Die Informationstechnik (IT) ist eine nicht unwesentliche Geldanlage und die Komponenten speichern Ihre wertvollen Daten oder Ihrer Kunden. IT-Sicherheit ist ein wichtiges Thema.

Server & Netzwerk

Server sind für alle Organisationen und Unternehmen lebenswichtig. Die wichtigste Frage ist nicht die Leistung, sondern die Verwendung. Wie viel Verantwortung "hängt" an Ihrem Server? Was würde ein Ausfall bedeuten? Service wird nicht oft gebraucht, verhindert aber Schäden. Wir sorgen für gute Server und guten Support.

Optimale Funktion

Ein Unternehmen muss Sie sich auf die IT und EDV verlassen können. Dabei ist das A und O die zuverlässig starke Leistung und Ausfallsicherheit der Rechner. Schließlich geht es nicht nur um sensible Daten, sondern auch um die permanente Erreichbarkeit. Jede Minute, in der die Funktion eingeschränkt ist, bringt hohe Einbußen mit sich.

Kontakt

IT-Service. Serverwartung. IT-Dienstleistungen.

Keding Computer-Service
IT-Dienstleistungen
Frank Keding

Lüttenredder 40
22457 Hamburg
Deutschland

Tel.: 040 41483314
E-Mail: info@keding-direct.de