Die Instandhaltung der Technischen Anlagen und Komponenten

 

Die Instandhaltung der Technischen Anlagen und Komponenten ist ein Verfahren zur Wartung, Inspektion und Instandsetzung. Die dazu notwendigen Tätigkeiten sind im Wartungsplan nach Art, Zeitfolge und Priorität zu erfassen. Im Rahmen der Wartungsarbeiten in den Serverräumen sind Reinigungsarbeiten ebenso auszuführen.

Die Reinigung der Oberflächen sowie der Flächen unterhalb des Doppelbodens können unabhängig von den anderen Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Die Flächen unterhalb der Doppelböden und die dort eingebauten Kabel-Tragsysteme und Kabel-Leitungsanlagen sind im Laufe der Zeit durch die Zuführung der Außenluft verschmutzt und müssen gründlich gereinigt werden. Mit Schadstoffen wie Asbest muss nicht gerechnet werden. Die Oberflächen der Doppelböden und Schaltanlagenräumen müssen ebenfalls gereinigt werden.

Doppelbodenreinigung
Arbeitstägliches Öffnen und Wiederverschließen des Doppelbodens. Reinigen der Fläche unterhalb des Doppelbodens und der Kabeltragsysteme und Kabel-Leitungsanlagen mittels speziellen Industriestaubsaugern inkl. spezieller Reinigungsdüsen und Filter. Die Oberfläche der Doppelböden ist zunächst trocken abzusaugen und danach feucht zu wischen. Ein Durchnässen des Bodens ist generell zu vermeiden, da bei feuchtigkeitsintensiver Reinigung die Gefahr der Schädigung (Verrotten, Quellen, Korrosion, Belagsablösung) und der Schädigung von empfindlichen Einbauten besteht. Die Wandflächen der Technikräume sind mit Industriestaubsauger von Staubablagerungen abzusaugen.